Christen sollen Pastoralen Raum Lennestadt aktiv mitgestalten

Lennestadt..  Die katholischen Kirchengemeinden in Lennestadt, die sich zum Pastoralen Raum Lennestadt zusammengefunden haben, laden alle Christen dazu ein, sich am grundlegenden Veränderungsprozess, der sich derzeit in der Kirche vollzieht, und den damit verbundenen Schwerpunktsetzungen für die pastorale Arbeit in der Zukunft aktiv zu beteiligen. Jeder und jede ist aufgerufen, die eigenen Wünsche, Hoffnungen und Fähigkeiten einzubringen und so dafür zu sorgen, dass die Kirche in Lennestadt auch in Zukunft Raum bietet, um Glauben kennen zu lernen, zu leben, zu erfahren und weiterzugeben.

Dazu werden an diesem Samstag/Sonntag in allen Kirchen in Lennestadt „Einladungen zur Mitarbeit“ verteilt. Darin wird dazu eingeladen, sich im Rahmen der Erstellung der Pastoralvereinbarung für den Pastoralen Raum Lennestadt an verschiedenen Arbeitsgruppen, sogenannten „Perspektivgruppen“ zu den einzelnen vom Erzbischof im Zukunftsbild genannten Handlungsfeldern zu beteiligen: Evangelisierung (Gottesdienst, Sakramente, Katechese), Engagement aus Berufung (Ehrenamt), Pastorale Orte und Gelegenheiten (Missionarisch Kirche sein), Caritas und Weltverantwortung (diakonisch handeln).

Zukunftsbild

Spätestens seit der Veröffentlichung des Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn durch Erzbischof Becker im Oktober letzten Jahres ist klar geworden sein, dass sich die pastorale Arbeit in den Gemeinden bzw. den Pastoralen Räumen von Grund auf ändert bzw. weiterentwickeln wird. An dieser Weiterentwicklung der Pastoral gilt es aktiv mitzuwirken, denn das Gemeindebild früherer Tage ist Vergangenheit und die Zukunft ist erst sehr schemenhaft erkennbar.