Camino-Tag mit David Sieveking in Bamenohl

Bamenohl..  Camino, der Caritas-Hospizdienst, lädt zum 3. Camino-Tag am Samstag, 20. Juni, ab 15 Uhr in das Schloss in Bamenohl ein. Dabei gibt es einen Vortrag und ein Gespräch mit dem Autor und Regisseur David Sieveking. Sieveking, geboren 1977 in Friedberg/Hessen, wurde 2012 für seine Dokumentation „Vergiss mein nicht“ mit dem Hessischen Filmpreis als „bester Dokumentarfilm“ ausgezeichnet.

Bewegende Geschichte der Mutter

In seinem Buch zum Film erzählt Sieveking die bewegende Geschichte seiner an Alzheimer erkrankten Mutter und entdeckt dabei auch die Lebensgeschichte seiner Eltern neu. In seiner Art zu erzählen spiegelt sich das, was viele Angehörige von Menschen mit einer Demenzerkrankung erleben: die Unsicherheiten im Umgang mit dem Erkrankten, die Odyssee von Arzt zu Arzt, die Überforderung, die Wechselbäder der Gefühle im Umgang mit dem sich verändernden Menschen und die Konfrontation mit dem nahenden Tod.

Durch seinen offenen, tabulosen Umgang mit seinen eigenen Erfahrungen macht er es seinen Zuhörern leicht, mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Alle Interessierten sind zum 3. Camino-Tag in Finnentrop am 20. Juni um 15 Uhr ins Schloss in Bamenohl eingeladen. Die Einladung richtet sich an Menschen mit Demenzerkrankung, ihre Angehörigen, Pflegende und alle am Thema Interessierten.

Unterstützung bei Betreuung

Für Menschen mit einer Demenzerkrankung, die aufgrund der Ausprägung ihrer Erkrankung nicht selber an der Veranstaltung teilnehmen können, bieten die Mitarbeiter von Camino, dem Caritas-Hospizdienst, die Unterstützung bei der Organisation für die Betreuung während des Nachmittags an.

Musikalisch wird der Nachmittag eingerahmt von Verena Knabe (Klavier), Sabine Hollweg (Querflöte) und Corinna Stumpf (Querflöte).