Bürgerverein hat viel fürs Dorf getan

Eichhagen..  Zahlreiche Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Eichhagen in den Gasthof „Zum Biggesee“ gekommen, um sich über wesentliche Dinge der dörflichen Gemeinschaft zu informieren und zu diskutieren.

Der Vorstand berichtete über die Aktionen des vergangenen Jahres wie die Winterwanderung, über die Erneuerung der Internetseite www.eichhagen-stade.de, über das Dorffest, die Jubiläumsveranstaltung 550 Jahre Eichhagen, über 50 Jahre Leben am See und die diversen Umsetzungsprojekte aus dem Maßnahmenkatalog EI 2025.

So wurde zum Beispiel die Verkehrsinsel neu bepflanzt, ein Ruheplatz mit herrlicher Aussicht oberhalb von Eichhagen errichtet und ein Wanderweg rund um Eichhagen und Stade ausgeschildert. Aktuell wird der Bereich des unter Denkmalschutz stehenden Holzkreuzes in Obereichhagen neu gestaltet.

Annett Heuel berichtete über die gesunde Finanzlage des Vereins und Peter Hillmann gab den Bericht des Ortsvorstehers ab.

Bei den Vorstandswahlen wurde Thomas Kramer erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er betonte, dass der Vorstand des Bürgervereins ein gut funktionierendes Team sei und die ehrenamtliche Arbeit für die beiden Dörfer auf vielen Schultern liege. Ralf Feldmann wurde ebenfalls wieder als Beisitzer gewählt. Aus beruflichen Gründen trat Thorsten Berg bereits im letzten Jahr von seinem Amt als 2. Beisitzer zurück. Für ihn wurde Alois Löwe neu in den Vorstand gewählt.

Lebhaft diskutiert wurde anschließend noch über das willkürliche Entsorgen von Grünabfällen in Waldrandlagen, die dringende Notwendigkeit eines schnellen Internets in Eichhagen und Stade sowie über verschiedene Möglichkeiten für einen gemeinsamen Sonntagsausflug im August. Wie gewohnt gab es nach dem offiziellen Teil eine Diashow mit den Höhepunkten des dörflichen Jahres.