Bürgermeister zieht Hut vor der Feuerwehr

Beförderungen und Auszeichnungen beim Löschzug Wenden.
Beförderungen und Auszeichnungen beim Löschzug Wenden.
Foto: WP

Wenden.  . (beng) „Die Gemeinde ist froh und stolz, eine so hochmotivierte Feuerwehr zu beheimaten“: Das erklärte Wendens Bürgermeister Peter Brüser bei der Jahresdienstbesprechung des Feuerwehr-Löschzuges Wenden.

Der Bürgermeister, für den es in diesem Kreis und diesem Amt die letzte Jahresdienstbesprechung war, dankte für die stete Bereitschaft, das verlässliche Engagement und auch die Vielseitigkeit der Wehrleute: angefangen bei den generationsübergreifenden Aktivitäten von gesellschaftlicher Bedeutung über den Schutz und die Erziehung bis hin zur Sicherheit.

So sei auch das örtliche Vereinsleben ohne die Unterstützung der Feuerwehr kaum zu organisieren oder eine Großveranstaltung wie die Wendener Kirmes kaum vorstellbar. Allein dort wurden im vergangenen Jahr 423 zusätzliche Dienststunden geleistet.

423 Dienststunden bei der Kirmes

Beeindruckt zeigte sich Brüser von den Zahlen in Sachen Fortbildung, insgesamt 38 bei 49 Aktiven. „Eine tolle Quote. Davor ziehe ich den Hut“, so der Bürgermeister. Brüser betonte, dass es für die Gemeinde immer eine Selbstverständlichkeit gewesen sei, für eine den Erfordernissen entsprechende Ausrüstung zu sorgen, was auch die Anschaffung des LF 20 (Kostenvolumen: 265000 Euro) im vergangenen Jahr zeige. Worte der Anerkennung fand auch Gemeindebrandinspektor Wolfgang Solbach in seiner Funktion als Leiter der Wendener Wehr. Eine solche Leistung im Dienst der Allgemeinheit sei nur möglich, wenn private Interessen hinten an ständen. Sein Dank galt ausdrücklich Löschzugführer Thomas Schwaz und dessen Stellvertreter Kevin Frohnenberg für die Verrichtung ihrer verantwortungsvollen und arbeitsintensiven Tätigkeiten. „Ihr seid das richtige Team.“

Eine besondere Ehrung wurde dem ehemaligen Jugendfeuerwehrwart Volker Bäcker zuteil, der nach 20 Jahren seine Tätigkeit an Markus Linke weitergegeben hatte. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart und Gemeindejugendfeuerwehrwart Werner Frohnenberg verlieh ihm die Ehrennadel in Silber des Landesjugendfeuerwehrverbandes NRW. „Es gibt nur wenige im Kreis Olpe, die diese Zeit erbracht haben“, lobte Frohnenberg.

Beförderungen und Wahlen

Neu aufgenommen in die Wehr wurde GBI Joachim Hochstein. Neu aufgenommen in die Jugendfeuerwehr wurde Tom Schmock. Von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen wurde Feuerwehrmann Marius Weber. Ihre Beförderung nahmen HFM Sven Schmidt, UBM Jan-Kevin Haase, BM Stefan Wacker, OBM Peter Arenz und BI Markus Linke entgegen. Auf der Tagesordnung standen zudem Wahlen. Einstimmig wurde Peter Arenz für weitere zwei Jahre zum Kassierer gewählt. Ebenfalls einstimmig bestätigten die Wendener Wehrleute Kevin Frohnenberg in seinem zweiten Amt als Schriftführer.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE