Blutspur führt zum Täter

Attendorn..  In der Nacht zu Mittwoch alarmierte ein Anwohner der Wasserstraße die Polizei, weil er durch dumpfe Schlaggeräusche und das Klirren einer Fensterscheibe in seiner Nachbarschaft geweckt wurde. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten am Einsatzort fest, dass ein zunächst unbekannter Täter in ein benachbartes Bekleidungsgeschäft eingebrochen war. Auf dem Boden im und außerhalb des Geschäfts konnten sie Blutspuren sichern, die offensichtlich vom Täter stammten.

Der Einbrecher hatte sich beim Einschlagen der Fensterscheiben an den Scherben verletzt.

Erheblicher Widerstand

Die Beamten verfolgten die Blutspur bis zu einer Gemeinschaftsunterkunft im Hohlen Weg und trafen den verletzten Täter dort an. In einem Zimmer fanden sie Bekleidungsstücke, die aus dem betroffenen Geschäft stammten. Die Ordnungshüter nahmen den 24-jährigen Mann an Ort und Stelle fest. Bei der Festnahme leistete der alkoholisierte Einbrecher erheblichen Widerstand. Er versuchte mehrmals, die Beamten mit Kopfstößen zu verletzen. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten ihn jedoch fixieren. Sie legten ihm Handschellen an und transportierten ihn anschließend ins Polizeigewahrsam.