Bisher 700 Unterschriften für Bürgerbegehren

Olpe..  Etwa 1 700 Unterschriften benötigen die Initiatoren des Olper Bürgerbegehrens gegen den geplanten Rathaus-Neubau (wir berichteten). Willi Hempelmann, Sprecher des Bürgerbegehrens, informierte jetzt auf Anfrage, dass man bislang etwa 700 Unterschriften gesammelt habe: „Wir haben unsere Aktion mit Hausbesuchen in den Ortschaften Rehringhausen und Sondern fortgesetzt. Nach Ostern werden wir samstags auch wieder auf dem Olper Marktplatz anzutreffen sein und in weiteren Dörfern von Tür zu Tür gehen.“ Die Rückmeldung in Rehringhausen und Sondern, so Willi Hempelmann weiter, sei durchweg „sehr positiv“ gewesen.

Begonnen hatten die Mitstreiter des Bürgerbegehrens im Herbst 2014 mit dem Sammeln der Unterschriften.

Die Olper Bürger sollen im Rahmen des Bürgerbegehrens und einem möglicherweise folgenden Bürgerentscheid die Frage beantworten dürfen: „Soll die Stadt Olpe auf den Bau eines neuen Rathauses verzichten?“