Bild korr.

Kreis Olpe..  Sieben engagierte Menschen standen im Mittelpunkt des traditionellen Neujahrsempfangs des BDKJ Kreisverbandes Olpe vergangenen Sonntag in Olpe. „Katholische Jugendarbeit ist bunt und lebendig.

Unter ihrem Dach gibt es ein reichhaltiges Angebot, das Kindern und Jugendlichen Spaß, Freude und neue Erfahrungen bietet. Das ist aber nur möglich, weil sich viele Menschen engagieren“, so die Vorsitzende Dorothea Kuhl. „Diesen Personen möchten wir in diesem etwas größeren Rahmen ausdrücklich Danke sagen.“

Anfang vergangenen Jahres hatte der Vorstand um Dorothea Kuhl Pfarrjugend und Verbandsgruppen aufgerufen für die Dankeschön-Aktion Vorschläge einzureichen.

Da ist zum Beispiel Helga Steinberg (65) aus Kirchveischede. „Tante Helga“, wie sie von allen genannt wird, engagiert sich seit 39 Jahren bei verschiedenen Projekten, von Krabbelgruppen und Kinderchor bis zur Firmvorbereitung. Etwa 1000 Kids, Teens und Twens hat sie in ihrem Leben begleitet und ist immer und überall kompetente Ansprechpartnerin und Anlaufstelle.

Allseits beliebt und gefragt ist auch Manfred Viedenz (50) vom Pastoralverbund Wendenerland. Seit Jahrzehnten ist er führender Kopf der legendären Ameland-Freizeit, organisiert darüber hinaus Familien- & Messdienerwochenenden, ist bei der Sternsingeraktion aktiv und Ansprechpartner für die Kleine Offene Tür. Aus dem Pastoralverbund Wendenerland kommt auch Jörg Kuhle, vielen bekannt vom Zirkus Pfiffikus. Martinsfeier & Krippenspiel, Zeltlagerwochenenden, Familienkreis … lang ist die Liste seines ideenreichen Engagements.

Organisationstalent und „katholische Allzweckwaffe“ ist Franziska Tilke (23) aus Heggen, die überall zur Stelle ist, wo sie gebraucht wird: Jugendliturgie, Messdiener, Jugendfahrten, Jugendhof ….

Dennis Schäfer ist im Jugend- und Kulturhaus in Finnentrop unentbehrlich. Seit Jahren ist er dort ein ebenso präsentes wie verlässliches Gesicht in allen Belangen, egal ob es um Ferienaktionen, die Werkstatt, den Kindertreff oder die Fußball-AG geht.

Immer zur Stelle und allzeit treue und ideenreiche Seele mit offenem Ohr für alle Belange ist Kerstin Schladofsky, „ohne die es die Katholische Landjugend Welschen Ennest nicht mehr geben würde“.

Theresa Brinkschulte engagiert sich seit mehr als 14 Jahren in der Kolpingjugend Grevenbrück und gilt als Allrounderin, erste Ansprechpartnerin, Dreh- und Angelpunkt und ist stets besorgt um das Wohl der anderen.

Ihnen allen ist ein ganz großes Dankeschön gewiss, auf das man beim Empfang gerne anstieß. Und natürlich auf das neue Jahr, das mit vielen Aktionen und Bildungsangeboten sicher wieder sehr bunt werden wird.