Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

In Höhe der Anschlussstelle Drolshagen wollte die Polizei den 31 Jahre alten Mann stoppen.
In Höhe der Anschlussstelle Drolshagen wollte die Polizei den 31 Jahre alten Mann stoppen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In Schlangenlinien war ein Mann aus Marl mit seinem Pkw auf der Sauerlandlinie unterwegs. Nach Zeugenaussagen knallte er auf der A45 zweimal in die Leitplanke. Und mit der Polizei Dortmund lieferte sich der 31-Jährige eine filmreife Verfolgungsjagd. Ende war erst am Autobahnkreuz Olpe.

Olpe.. Ein betrunkener Mann hat sich auf der A45 eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Davor war er nach Zeugenangaben zweimal in die Leitplanke geprallt. Versuche der Polizei Dortmund, ihn zu kontrollieren, ignorierte er mehrmals.

In Schlangenlinien über die Sauerlandlinie

Zwei Zeugen hatten die Polizei in der Nacht zum Dienstag, 17. Juni 2014, alarmiert. Der Mann aus Marl im Auto vor ihnen fuhr in Richtung Frankfurt Schlangenlinien.

In Höhe der Anschlussstelle Drolshagen wollte die Polizei den 31 Jahre alten Mann stoppen. Der ließ sich auch vom Blaulicht nicht beeindrucken und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine Baustelle.

Marler mit 1,0 Promille Alkohol im Blut unterwegs

Erst am Autobahnkreuz Olpe hielt er seinen Wagen an. Auf der Autobahnpolizeiwache in Freudenberg wurden durch die Beamten 1,0 Promille festgestellt. Die Autoschlüssel und der Führerschein blieben auf der Wache. Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben 4000 Euro.