Betrug per Telefon

Finnentrop..  Wie jetzt der Polizei gemeldet wurde, wurde in der vergangenen Woche eine 85-jährige Finnentroperin Opfer eines sogenannten Enkeltricks.

Ein Anrufer gab sich als ihr Neffe aus und bat um Bargeld. Die gutgläubige Finnentroperin hob 7000 Euro von ihrem Konto ab und übergab das Geld an ihrer Haustür einer Mittäterin des Betrügers. Als die vereinbarte Rückzahlung am Montag ausblieb, wurde die 85-Jährige misstrauisch und rief ihren richtigen Neffen an. Danach erstattete sie Strafanzeige.

Sie beschrieb die Frau, die das Geld entgegennahm, als junge Ausländerin, ca. Mitte 30, ca. 1,60 m groß, schlank, mit schulterlangen Haaren und dunklem Teint. Sie trug eine dunkle Hose sowie einen langen, schwarzen Mantel. Hinweise an die Polizei Olpe, 02761/92690 oder jede andere Polizeidienststelle.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht mit Namen vorstellt. Legen Sie auf, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte. Informieren Sie bei verdächtigen Anrufen oder wenn Sie Opfer geworden sind, sofort die Polizei über die Notrufnummer 110.