Bei Kaffee und Kuchen Trost finden

Olpe..  Seit September letzten Jahres gibt es ein Trauercafe in Olpe. Jeden zweiten Freitag im Monat wird dies von der Trauerbegleiterin Birgit Schneider und der Unterstützung von Helmut Ackva ehrenamtlich in den Räumen des evangelischen Gemeindehauses organisiert und geleitet. Das Trauercafé richtet sich an alle Menschen, die einen Angehörigen oder Freund verloren haben.

„Das Trauercafé wird sehr gut angenommen“, so Birgit Schneider. Es sei ein niedrigschwelliges Angebot, eine vorherige Anmeldung sei nicht notwendig. Einige kommen schon regelmäßig, es sind aber immer auch neue Gesichter dabei. Jedes Mal sind auch neue Gesichter dabei. Deswegen beginnt das Café immer mit einer Vorstellungsrunde. „Es gibt einem die Möglichkeit, erst einmal anzukommen.“

Zu Beginn des Jahres sind alle eingeladen, die schon einmal da waren, aber auch die bei einer Tasse Kaffee und selbst gebackenem Kuchen ein wenig Trost in der Gemeinschaft finden wollen. Das nächste Trauercafe startet am 9. Januar um 16.30 Uhr bis 18.30, Frankfurter Straße 17 (Eingang um die Ecke) und ist für alle Konfessionen offen.