Behinderungen durch Neubau der L 697

Attendorn..  Der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die Hansestadt Attendorn laden gemeinsam alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 22. April, 18 Uhr, in die Schützenhalle Windhausen ein, um über die anstehenden Bauarbeiten an der Landesstraße L 697 zu berichten.

Der Ausbau der L 697 auf einer Länge von 900 Metern zwischen dem Kreisverkehr zur Nordumgehung in Attendorn bis zum Beginn der Dreispurigkeit bei Keseberg lässt sich nur unter Vollsperrung realisieren. Der Baubeginn ist für Montag, 4. Mai, vorgesehen, die Arbeiten sollen zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Busse fahren nur bis Keseberg

Die Umleitung des Fernverkehrs führt über die L 539 von Attendorn nach Finnentrop und von dort über die B 236 nach Plettenberg und umgekehrt. Für den Nahbereich Windhausen/Lichtringhausen ist die Möglichkeit der Umfahrung über Roscheid gegeben.

Der öffentliche Personennahverkehr, der Rettungsdienst und die Feuerwehr können bis zum Beginn der Sommerferien am 27. Juni das Baufeld auf einer Spur durchfahren.

Der Buslinienverkehr der Märkischen Verkehrsgesellschaft wird ab dann jeweils lediglich bis Keseberg fahren, hier wenden und nach Plettenberg zurückfahren. Der Brandschutz und der Rettungsdienst werden in dieser Zeit in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Plettenberg gewährleistet.