Begegnungen in Poznan und der Kreisstadt

Olpe..  Nach Osten blickte in diesen Tagen das St.-Franziskus-Gymnasium Olpe: Sowohl beim Polenaustausch als auch beim Russlandaustausch standen die Eröffnungsbesuche an. Elf Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 machten sich mit ihren Lehrern Beata Siegmund und Manuel Cordes auf nach Poznan, der fünfgrößten Stadt Polens. Hier begegneten sich die Austauschpartner zum ersten Mal und die Aufregung und Vorfreude war groß. Gemeinsam wurden Poznan und die Kopernikusstadt Torun besucht und sportliche Aktivitäten wie Schwimmen und ein Kletterparkbesuch durchgeführt. Am Ende konnten die deutschen Schülerinnen und Schüler mit einigen Worten Polnisch, einer Menge Eindrücken und viel Vorfreude auf den Gegenbesuch im September nach Hause fahren.

Tanzworkshop

Auch die 13 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die am Russlandaustausch teilnehmen, freuen sich auf den Gegenbesuch. Im Juni geht es für sie nach Petersburg. Zusammen mit ihren Lehrern Artus Muradjan und Jessica Bartmann empfingen sie die russische Gruppe in Olpe. Im Rahmen einer Projektarbeit haben sie sich über Bräuche in beiden Ländern ausgetauscht und die Sehenswürdigkeiten der Umgebung besichtigt. Zum Schluss feierten alle nach einem Tanzworkshop den Abschluss einer intensiven Begegnung, die zum gegenseitigen Verständnis beigetragen hat.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE