Bäcker besuchen Hesse

Olpe/Welschen Ennest..  „Früh am Morgen wenn die ersten Hähne krähen“, so heißt es in einem bekannten Gedicht, ging es von Olpe nach Welschen Ennest. Gerne wurde auch in diesem Jahr das Angebot von Schuldirektor Leo Trumm angenommen, die Bäckerei Hesse bei laufendem Betrieb zu erkunden. Ist es doch eine willkommene Abwechslung im derzeitigen Schulalltag und bietet einen interessanten und auch lehrreichen Einblick in den Ablauf einer Großbäckerei.

Früh aufstehen ist man gewohnt, so war man auch hellwach bei der Sache. Bäckermeister Reinhard Hesse führte die sehr wissbegierige Gruppe und gab Erklärungen und Antworten zu vielen Fragen aus dem Bäckeralltag. Für die angehenden Bäckermeister war es sehr interessant die individuellen Arbeitsabläufe und das vielfältige Sortiment der Bäckerei Hesse kennen zu lernen. Nach zwei Stunden Betriebsrundgang diskutierte man bei einem stärkenden Frühstück über aktuelle Fragen im Bäckerhandwerk. Marketing – Sortimentsgestaltung – Ausbildung – Qualitätssicherung, derzeitige und zukünftige Marktpositionen des Bäckerhandwerks und viele Themen in einem weiten Spektrum wurden angesprochen.

Dann rief der Stundenplan wieder nach Olpe, um den Schulunterricht fortzusetzen. Reinhard Hesse verabschiedete die Gruppe mit den besten Wünschen zur bevorstehenden Bäcker Meisterprüfung und für ein weiteres erfolgreiches Berufsleben im Bäckerhandwerk.