Auto macht sich selbstständig

Blitzeis führte im Kreis Olpe zu einigen Unfällen, die aber glimpflich verliefen.
Blitzeis führte im Kreis Olpe zu einigen Unfällen, die aber glimpflich verliefen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
In Finnentrop rollte ein Volvo über zwei Straßen und eine Wiese und krachte schließlich in einen Carport. Weitere Unfälle durch Blitzeis.

Finnentrop/Olpe..  Glück im Unglück hatte ein 42-jähriger Autofahrer bei einem kuriosen Unfall, der sich am Dienstag Nachmittag in Finnentrop ereignete. Gegen 17.30 Uhr stellte der 42-jährige Mann seinen Volvo mit laufendem Motor vor seiner Garage in der Schubertstraße ab, um den Garagenboden von Schnee und Tauwasser zu reinigen.

Währenddessen rollte der Wagen von alleine unkontrolliert die Einfahrt hinunter, überquerte die freie Schubertstraße und rollte weiter abwärts über eine circa 50 Meter lange, schneebedeckte Wiese in Richtung Serkenroder Straße.

Fahrer wird mitgeschleift

Als der Fahrzeughalter das entdeckte, lief er hinter dem Wagen her und versuchte, in diesen zu gelangen und ihn zu stoppen. Das gelang ihm aber nicht, so dass er mitgeschleift wurde. Erst kurz bevor der Volvo die stark abschüssige Böschung hinab zur Serkenroder Straße schoss, konnte der 42-Jährige sich von dem Fahrzeug lösen. Er zog sich Prellungen am Kopf und am rechten Bein zu.

Das fahrerlose Auto überquerte die zum Glück in diesem Moment unbefahrene Serkenroder Straße und krachte auf der anderen ­Straßenseite mit dem Heck in einen Skoda, der in einem Doppelcarport abgestellt war, sowie gegen einen hölzernen Stützpfeiler des Unterstands. Dabei wurden beide Fahrzeuge und das Carport schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 12 000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Volvo musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Nicht nur in Finnentrop krachte es am Dienstag. Am Nachmittag gab es in einigen Bereichen des Kreises, u. a. in der Kreisstadt, in wenigen Minuten Blitzeis. Auf den Gefällstrecken standen Lkw quer und es kam zu mindestens ein halbes Dutzend Unfälle, die aber alle glimpflich abliefen, so die Polizei.

Die winterlichen Straßenverhältnisse wurden auch einer jungen Frau in Olpe zum Verhängnis. Die 21-jährige Pkw-Führerin kam aufgrund der glatten Fahrbahn auf der Rhonardstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Danach fuhr sie zunächst einen Hang hinauf und dann frontal gegen einen Baum. Nach dem Aufprall kippte der Pkw um und blieb auf dem Dach liegen. Der Baum wurde entwurzelt und ein Leitpfosten aus dem Boden gerissen. Der Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro. Die junge Frau wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Weniger Glück hatte gestern gegen 10.15 Uhr ein 11-jähriges Mädchen unterhalb des Olper Schützenplatzes. Beim Schlittenfahren mit ihrer Schulklasse kam es zu einem folgenschweren Unfall. Die 11-Jährige erlitt Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.