Aufgabe kann gemeistert werden

ZUE..  Die geplante ZUE bietet der Stadt Olpe ideale Möglichkeiten, Flüchtlinge aufzunehmen und dauerhaft zu integrieren. Dazu erforderlich ist jede Menge ehrenamtliches Engagement, das professionell gemanagt wird. Nicht jeder Flüchtling, den es nach Olpe verschlägt, wird hier bleiben wollen. Aber unter den 3600 Asylbewerbern, die die Einrichtung pro Jahr etwa durchlaufen werden, sollten schon einige sein, denen es hier gefällt. Besonders dann selbstverständlich, wenn ihnen signalisiert wird, dass sie bei uns willkommen sind. Wenn ihnen außer bei den ersten Schritten in einer fremden Kultur auch beim Erlernen der Sprache, bei der Suche nach Arbeit und Wohnung individuell geholfen wird. Die geburtenstarken Jahrgänge, die in den kommenden Jahren in Rente gehen, geben mir den Optimismus, dass eine solche Aufgabe gemeistert werden kann. Notwendig ist allerdings, all diese Ehrenamtler zu qualifizieren, zu organisieren und zu koordinieren. Der Caritasverband hat bereits seine Bereitschaft erklärt, daran mitzuwirken. Die Stadtverordnetenversammlung sollte die Verwaltung darauf festlegen, ein solches professionelles Management angemessen zu finanzieren.
Heinrich Maiworm, Olpe