Auch Sven Halbe bewirbt sich bei der CDU

Wenden..  Sven Halbe hat sich für die CDU als Bürgermeister-Kandidat beworben. Damit gibt es neben Kämmerer Bernd Clemens einen weiteren Bewerber für die Nachfolge von Peter Brüser. Wie berichtet, hatte auch der parteilose Gregor Stahl aus Freudenberg bei den vier Wendener Parteivorsitzenden per E-Mail sein Interesse bekundet.

„Ich glaube, ich kann da einiges bewegen. Ich könnte vielleicht für frische Ideen in der Gemeinde sorgen“, sagte Halbe, der sich als „Kind des Wendschen“ bezeichnete. Der verheiratete Vater eines Kindes verwies auch auf seine berufliche Erfahrung: „Ich bin in der Industrie als Produktmanager bei der Firma Eduard Hueck in Lüdenscheid tätig. Ich leite dort den Bereich Produktmanagement.“

Halbe ist noch bis zum heutigen Samstag Vorsitzender von RW Hünsborn. Bei der Jahreshauptversammlung legt er das Amt nach sechs Jahren nieder (wir berichteten). „Durch die vielen Jahre im Verein habe ich ein recht gutes Netzwerk“, so der 40-Jährige.

Parteivorsitzender Christoph Schürholz bestätigte auf Anfrage, dass es keine weiteren Bewerbungen gegeben haben. Bis gestern hatten potentielle Kandidaten Zeit, ihren Hut für die Union in den Ring zu werfen. Der weitere Zeitplan: Es wird Vorstellungsrunden der Bewerber in Gerlingen (26. Februar), Hünsborn (27. Februar) und Heid (2. März) geben. In Möllmicke wählen die CDU-Mitglieder aus der Gemeinde Wenden dann am 9. März ihren Kandiaten für die Bürgermeisterwahl am 13. September.