Auch ein Glückskind muss sich Mühe geben

Wenn man sich selbst vertraut,.  ist fast alles möglich. Dies ist die Botschaft, die das Glückskind Hans ausstrahlt. Denn mit einer Prise Mut, Klugheit, Witz und Vertrauen lassen sich alle Hürden bewältigen. Auf Einladung der Kulturgemeinde Finnentrop und der Volksbank Bigge-Lenne konnten 900 Vorschul- und Grundschulkinder der Gemeinde Finnentrop in der Festhalle das Theatermärchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ erleben. Wie es Hans erging, der mit einer Glückshaut auf die Welt kam und dem es bestimmt ist, die Prinzessin zu heiraten, das zeigte das Ensemble des Rheinischen Landestheaters Neuss den zahlreichen kleinen Besuchern. Voller Spannung ließen sich die Kinder von den Kostümen und dem geheimnisvollen Spiel verzaubern. Dass auch einem Glückskind nicht wie selbstverständlich alles in den Schoß fällt, musste im Verlauf der Geschichte auch Hans erfahren, denn der König war gar nicht erfreut über seinen potenziellen Schwiegersohn, der eigentlich nichts zu bieten hatte und sich daher das Glück erst noch verdienen musste. Ob die Geschichte am Ende gut ausgegangen ist, das haben die jungen Besucher sicher zu Hause erzählt. Die Schauspieler jedenfalls wurden von den Kindern mit lang anhaltendem Applaus für ihr eindrucksvolles Spiel belohnt. Foto: privat