Auch der letzte Campingplatz ist verkauft

Trafen sich an der Camping-Anlage Hanemicke: Landrat Frank Beckehoff und die neue Eigentümer-Familie (von links): Winfried Schmidt-Schürmann, Gerlinde Schürmann, Landrat Frank Beckehoff, Doro Schürmann und Konrad Schürmann.
Trafen sich an der Camping-Anlage Hanemicke: Landrat Frank Beckehoff und die neue Eigentümer-Familie (von links): Winfried Schmidt-Schürmann, Gerlinde Schürmann, Landrat Frank Beckehoff, Doro Schürmann und Konrad Schürmann.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Von den vier Campinganlagen, die einst der Biggesee GmbH gehörten, ist keiner mehr übrig. Den letzten in den Sondern-Hanemicke haben Gerlinde Schürmann und Winfried Schmidt-Schürmann erworben.

Sondern..  Als letzte von ehemals vier Camping-Anlagen, die sich im Besitz der Biggesee GmbH befanden, wurde jetzt der Campingplatz in Sondern-Hanemicke veräußert. Neue Eigentümer sind Gerlinde Schürmann und Winfried Schmidt-Schürmann aus Sondern, die die Camping-Anlage als orts­ansässigen Familienbetrieb weiterführen wollen. „Wir wollen die schön gelegene Anlage aus ihrem Dornrös­chen­schlaf holen“, beschreibt Familie Schürmann ihre Pläne. „Unser Konzept hat sowohl Dauer­camper im Blick als auch mit dem Café am See, das zum 1. Mai öffnet, Tagestouristen und Wanderer“.

Landrat Frank Beckehoff wünschte den neuen Eigentümern viel Erfolg auf und mit der Camping­Anlage Hanemicke. „Mit diesem Verkauf ist für den Kreis Olpe das Kapitel Campingplätze end­gültig beendet“, zeigte sich Beckehoff zufrieden.

„Die Privatisierung der Biggesee GmbH, deren Gesellschafter der Kreis Olpe und der Ruhrverband sind, ist damit erfolgreich abgeschlossen.“