Attendorner CDU dem heimischen Trinkwasser auf der Spur

Attendorn..  Seit dem Jahr 1993 wird alljährlich der Weltwassertag begangen. Das Motto des diesjährigen Weltwassertages hieß „Wasser und nachhaltige Entwicklung“. Der Arbeitskreis Klima-Energie-Straßen (KES) der CDU Attendorn hat dies zum Anlass genommen, um mit 35 Personen die Wasseraufbereitungsanlage der Kreiswerke Olpe auf dem Erbscheid zu besichtigen.

Der AK-Vorsitzende Rolf Schöpf gab zu Beginn der Veranstaltung eine allgemeine Hinweise zum Thema Wasser, ehe KWO-Betriebsleiter Andreas Sprenger die Attendorner fast zweieinhalb Stunden durch die Anlage führte und ihnen aufschlussreiche Erläuterungen gab.

200 Liter Wasser pro Kopf täglich

In Europa liegt der Pro-Kopf- Wasserverbrauch bei etwa 200 Litern am Tag, ohne das sogenannte „virtuelle“ Wasser, das beispielsweise zur Herstellung von Gütern und Lebensmitteln benötigt wird. Für die Herstellung einer Tasse Kaffee werden insgesamt 140 Liter Wasser benötigt.

Experten schätzen, dass Mitte dieses Jahrhunderts weltweit etwa zwei Milliarden Menschen in 48 Ländern unter Wasserknappheit leiden werden. Ein aktuelles Beispiel ist Kalifornien.

Aus Listersee, Repe- und Elspetal

Die Kreiswerke Olpe, Bereich Wasserversorgung, sind ein Eigenbetrieb des Kreises Olpe. Aus dem Oberflächenwasser der Listertalsperre werden jährlich rund 3,6 Mio. Kubikmeter Wasser zum Wasserwerk Erbscheid gefördert und dort zu Trinkwasser aufbereitet.

Darüber hinaus betreiben die KWO–W noch die Wasserwerke Repe- und Elspetal. Im Repetal werden aus vier Tiefbrunnen und neun Quellen bis zu 200 Kubikmeter Trinkwasser pro Stunde aufbereitet. Das Jahreswasserrecht beträgt dort circa 1,8 Millionen Kubikmeter. Das Wasserwerk Elspetal dient der Aufbereitung von Grundwasser mit einer Stundenleistung von 80 Kubikmetern und hat ein Jahreswasserrecht von 0,59 Millionen Kubikmeter

28 Hochbehälter

Mit rund 50 Pumpwerken mit ganz unterschiedlicher Leistung wird das Wasser zu insgesamt 28 Hochbehältern mit einer Speicherkapazität von circa 35 000 Kubikmetern Trinkwasser befördert. Die dazugehörigen Transportleitungen haben eine Länge von rund 200 Kilometern. Der Gesamt-Jahresdurchsatz beträgt etwa 5,6 Millionen Kubikmeter Trinkwasser.