Anzeigen gegen Schrottsammler

Drolshagen..  Aufmerksame Bürger meldeten am Donnerstagnachmittag einen verdächtigen Schrottsammler mit ausländischem Kennzeichen, der in Drolshagen weithin hörbar seiner Tätigkeit nachging. Eine Polizeistreife hielt das verdächtige Fahrzeug im Bereich der Hagener Straße an.

Bei der Überprüfung des rumänischen Fahrzeugs sowie des 38-jährigen Fahrers und seiner 37-jährigen Begleiterin stellten die Beamten zahlreiche Verstöße fest. Das rumänische Pärchen konnte weder eine erforderliche Reisegewerbekarte noch eine Erlaubnis zum Einsammeln von Elektroschrott vorweisen. Ebenso fehlte eine Erlaubnis zum Abspielen der Schrottsammler-Melodie und ein Abfallentsorgungszeichen (großes A) am Fahrzeug.

Die Beamten schrieben dementsprechende Anzeigen. Zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens wurde der Schrott mit einem Gewicht von rund 270 Kilogramm sichergestellt und bei einer örtlichen Entsorgungsfirma eingelöst.

Die Polizei ruft die Bevölkerung auf, verdächtige Transportfahrzeuge und Personen umgehend der Polizei zu melden, notfalls über Notruf 110.

Vielen „schwarzen Schafen“ unter den Schrottsammlern, die unterwegs sind, fehlt die für das Einsammeln von Elektroschrott notwendige Genehmigung. Die Polizei schließt auch nicht aus, dass Schrottsammeltouren auch dem Ausspähen von Objekten für spätere Eigentumsdelikte dienen.