Andere Schilderung ist die richtige

Altenhundem..  Unsere Berichterstattung über den Kampfjet-Absturz vor 50 Jahren in Altenhundem hat die Leserschaft gespalten. War es eine Leichtsinnstat des jungen niederländischen Piloten oder eine Heldentat, bei der er sein Leben opferte, um das von Hunderten Kindern auf dem Schulhof des Städtischen Gymnasiums zu retten. Und auch die Erinnerungen der damaligen Augenzeugen gehen auseinandern.
Der Schüler von einst möchte seinen Namen nicht nennen. Doch er erinnert sich: „Leider ist Ihr Artikel in wesentlichen Punkten falsch. Die Schilderung entspricht nicht dem tatsächlichen Ablauf.

Triebwerk ausgefallen

Es handelte sich bei dem abgestürzten Flugzeug nicht um einen Starfighter, sondern um eine größere Maschine mit Deltaflügeln. Dieses Flugzeug kam mit ausgefallenem Triebwerk über den Berg aus Richtung Grevenbrück im Gleitflug auf das Gymnasium zu und sank dabei immer tiefer. Es war auch nur 250 bis 300 km/h schnell, konnte sich gerade noch in der Luft halten.

Es flog in gerader Linie über das linke Gebäude des Gymnasiums in etwa 4 Meter Höhe. Danach schlug es auf den Häusern auf, die sich direkt hinter dem Gymnasium befinden. Dabei wurden einige Dächer abgedeckt. Durch den Aufprall wurde die Maschine noch einmal hochgeschleudert und ist dann am Berghang zerschellt.

Pilot kam ums Leben

Der Pilot kam ums Leben und ist verbrannt. Er lag verkohlt mit den Resten des Cockpits neben der Straße, die zur Hohen Bracht führt. Der Studienrat Dr. Heribert Gruß erteilte ihm damals die letzte Ölung.

Woher ich das weiß? Ich war Augenzeuge und stand damals auf dem Schulhof. Die Maschine flog direkt über mich hinweg. Ich habe nach oben geschaut und konnte die Zahlen und Symbole unter den Tragflächen lesen.

Wäre die Maschine nur ein paar Meter tiefer geflogen, wären wir alle tot gewesen, ich eingeschlossen. Das Flugzeug wäre dann im Schulgebäude eingeschlagen, unmittelbar davor befanden sich die Schüler auf dem Pausenhof.

Sie geben andeutungsweise wieder, dass zum Thema eine „andere Schilderung“ als die Ihrige vorgetragen wird. Diese andere Schilderung ist die richtige.“