Alois und Gabriele Eickhoff neues Königspaar

Alois und Gabriele Eickhoff regieren das Schützenvolk in Oberelspe.
Alois und Gabriele Eickhoff regieren das Schützenvolk in Oberelspe.
Foto: Voss
Was wir bereits wissen
Drei ausgezeichnete Schützen lieferten siche gestern Morgen einen spannenden Wettstreit an der Vogelstange in Oberelspe. Schließlich triumphierte Alois Eickhoff.

Oberelspe..  Ein gellender Jubelschrei, ein Küßchen vom Kaiser Georg Hümmeler und schon „versank“ der neue König des St. Quirinus Schützenverein Oberelspe, Alois „Bello“ Eickhoff am gestrigen Montag in der begeisterten Menge. In der ersten Reihe der Gratulanten standen die Kinder Antje und Patrick (Jungschützenkönig 2007).

Familientradition

Der Vater des strahlenden Regenten, Franz-Josef Eickhoff (†), trug vor 60 Jahren die Königskette und wurde vor genau 20 Jahren mit seiner Frau Margret als Kaiser gefeiert. Eine gute Gelegenheit, die Familientradition fortzusetzen. Nach dem vorangegangenen Adrenalinkick in Anbetracht der treffsicheren Konkurrenten Mario Heller und Fritz Gräbener schüttelte der 51-Jährige nach dem alles entscheidenden 75. Schuss gemeinsam mit seiner Frau und Königin Gabriele unzählige Hände und strahlte mit ihr um die Wette. Die Anwärter zeigten sich derart treffsicher, dass sogar „Zwangsschießpausen“ anberaumt wurden. Ausschlaggebend für die Schießabsichten des Maschinenschlossers bei der Firma Grosshaus war das Versprechen, „bis zum Schluss drauf zu halten“, dass sich Georg Hümmeler und Alois Eickhoff am Freitag beim Fahne Aufhängen gaben. Alois Eickhoff engagiert sich auf vielfältige Weise für die dörflichen Belange, ist seit vier Jahren Vorsitzender Arge Oberelspe und seit 41 Jahren aktives Mitglied des Tambourcorps Oberelspe. Den Apfel schoss zuvor Mario Heller, das Zepter Schießleiter Torsten Mester und die Krone Raphael Baumhoff.