95 Prozent aller Unfälle entstehen durch Unachtsamkeit

Schirmherr Frank Beckehoff inmitten der soeben ausgezeichneten Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer. Der Geschäftsführer der Verkehrswacht Michael Wulf (links) und der Vorsitzende Andreas Zeppenfeld (rechts). Foto: Karl-Hermann Ernst
Schirmherr Frank Beckehoff inmitten der soeben ausgezeichneten Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer. Der Geschäftsführer der Verkehrswacht Michael Wulf (links) und der Vorsitzende Andreas Zeppenfeld (rechts). Foto: Karl-Hermann Ernst
Foto: Ernst, K. H.

Kreis Olpe.. „Fahren Sie weiter und bleiben Sie dabei wie bisher ein Vorbild für andere Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer.“ Mit diesen Worten schloss der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Olpe Andreas Zeppenfeld die Feierstunde anlässlich der Auszeichnung bewährter Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer im großen Saal des Kreishauses in Olpe.

Zuvor hatten der Schirmherr der Verkehrswacht Landrat Frank Beckehoff und der kommissarische Leiter der Direktion Verkehrs bei der Kreispolizeibehörde Olpe Hans-Jürgen Schüttler über die Verkehrsunfallbilanz der letzten Jahre und der letzten Monate im Kreis Olpe berichtet. Dabei gaben beide Herren zu, dass die vor ihnen sitzende Gruppe eigentlich gar nicht zu ihren „Klienten“ gehöre, da sie durch ihr umsichtiges und vorbildliches Fahren über Jahrzehnte nicht in der Unfallstatistik auftauchen.

Menschen versagen

Der Geschäftsführer der Verkehrswacht Michael Wulf gab im Rahmen der Feierstunde einen kleinen Überblick über die Aufgaben der Verkehrswacht und erntete mit seinem kleinen Sehtest große Aufmerksamkeit.

Er machte auch deutlich, dass bei rund 95% der Verkehrsunfälle bundesweit als Ursache menschliches Versagen in welcher Form auch immer zugrunde liegt. Vorsitzender Andreas Zeppenfeld und Schirmherr Frank Beckehoff überreichten Anna-Maria Biecker (Lennestadt), Markus Heuel (Attendorn), Rüdiger Haustein (Kirchhundem,) Roland Luhn (Lennestadt), Andreas Prentler (Attendorn) und Klaus Dieter Spies (Olpe) für eine 30-jährige vorbildliche Fahrweise die Urkunde und Anstecknadel der Deutschen Verkehrswacht. Klaus-Dieter Junge (Attendorn) konnte für 40 Jahre bewährter Kraftfahrer ausgezeichnet werden.

Klaus Abel (Finnentrop), Heinz Baumhoff (Kirchhundem), Friedrich Becker (Meinerzhagen), Wolf Drehsen (Wenden), Norbert Engelhardt (Wenden), Bernd Ideler (Finnentrop), Heinz Lütticke (Drolshagen), Helmut Müller (Finnentrop), Wilfried Neuhaus (Attendorn), Elfriede Osenberg (Drolshagen), Karin Pohl (Lennestadt), Karl Rüßmann (Finnentrop), Bernhard Schmidt (Lennestadt), Ludwig Schmitz (Finnentrop) und Manfred Stahl (Attendorn) erhielten die Auszeichnung für 50 Jahre vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr.