48 Kindergarden bieten Publikum eine Augenweide

Für die Fans des närrischen Tanzes war am Sonntag das 14. Kinder- und Jugendgardetreffen in Bilstein eine Augenweide. 48 Kinder- und Jugendtanzgarden nutzten das Treffen, um sich auf die närrischen Tage einzustimmen und ihre neuesten Tanzkreationen erstmals einen größeren Publikum vorzustellen und ganz nebenbei auch zu schauen, was die anderen Tanzgarden in der Region auf die Bühne zaubern. Die ersten jungen Tänzerinnen und Tänzer waren schon früh am Morgen aufgestanden, um sich in die Hände ihrer Maskenbildnerinnen zu begeben – ganz genauso wie bei den Großen. Als die jungen Mädels und Jungen dann unter dem Jubel der vielen hundert Gäste in die proppenvolle Freiheit-Bilstein-Halle einzogen, war ihnen der Stolz in ihren Gesichtern anzusehen. Die Darbietungen boten wieder alles, vom klassischen Gardetanz bis zum bunten Showtanz. Viele trugen selbst geschneiderte Kostüme, die Ideen der Trainer und Trainerinnen waren wieder schier grenzenlos. Die jüngsten Akteure auf der Bühne waren gerade mal vier Jahre alt, die ältesten der Jugendtanzgarden bis zu 16 Jahren. Das Treffen zeigte erneut, dass sich die Karnevalsgesellschaften in der Region um den tänzerischen Nachwuchs nicht zu sorgen brauchen. Die KG Bilstein war von 10 bis 18 Uhr mit mehr 50 ehrenamtlichen Helfer im Einsatz, um für das leibliche Wohl und die Organisation der Auftritte zu sorgen.
Foto: volker Eberts