3697 Bürger im Kreis sind ohne Arbeit

Kreis Olpe..  Der Winter ist auf dem heimischen Arbeitsmarkt angekommen, die Arbeitslosenzahlen sind gestiegen. Im Januar waren 12 501 Männer und Frauen im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen arbeitslos, 877 oder 7,5 Prozent mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,4 auf 5,5 Prozent. Verglichen mit dem Januar 2014 sank die Zahl der Arbeitslosen um 503 Personen bzw. 3,9 Prozent. Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen, ist aber „zuversichtlich, dass wir die Männer und Frauen mit der Frühjahrsbelebung wieder in Arbeit bringen können.“ Der saisonübliche Anstieg geht darauf zurück, dass in Außenberufen wie der Bauwirtschaft weniger Aufträge vorhanden sind und dadurch Mitarbeiter entlassen werden. Gleichzeitig enden die dreieinhalbjährigen Ausbildungen. Dementsprechend waren auch besonders Männer (+10,7 Prozent) und unter 25-Jährige (+10,2 Prozent) vom Anstieg betroffen.

Im Kreis Olpe gab es im Januar 3697 Arbeitslose, 306 mehr als im Dezember, das entspricht 9 Prozent. Damit lag die Arbeitslosenquote nun bei 4,8 Prozent. Verglichen mit Januar 2014 fiel die Zahl der Arbeitslosen um 4,4 Prozent, das entspricht 169 Männern und Frauen.

Die Betriebe in der Region meldeten im Januar 763 freie Arbeitsstellen. Das waren 18 weniger als im Dezember, jedoch 165 und damit 27,6 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Das Jobcenter Kreis Olpe war im Januar für 2064 arbeitslose Personen verantwortlich. Das waren 60 mehr als im Dezember, ein Zuwachs um 3 Prozent.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE