35 Mal zum Einsatz ausgerückt

Foto: privat
Was wir bereits wissen
Der Leiter der Feuerwehr Dietmar Eckhardt nahm zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vor. In Zukunft soll auch bei den kleineren Standorten der Feuerwehr investiert werden.

Lennestadt.. 35 Einsätze hielten die Feuerwehrleute des Lennestädter Löschzuges 4 im vergangenen Jahr in Atem. Darüber wurde unter anderem in der Jahresdienstbesprechung im Gerätehaus Saalhausen informiert. Erst am Samstagvormittag war man noch zu einem Verkehrsunfall an der Kreisgrenze nach Hundesossen ausgerückt. Hier wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gemeldet, bei dem der Löschzug 4 die Feuerwehren aus dem Hochsauerlandkreis unterstützte.

Bürgermeister Stefan Hundt richtete Grußworte an die Anwesenden und bedankte sich bei allen Kameraden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit, vor allem aber auch für die stetige Bereitschaft zum Besuch der zahllosen Lehrgänge und Seminare, die zusätzlich zu dem normalen Einsatz- und Übungsdienst besucht werden müssern. Außerdem bat er auch um einen weiterhin guten und kameradschaftlichen Umgang untereinander und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Die Baumaßnahmen am Feuerwehrgerätehaus in Kickenbach/Langenei laufen an und in Zukunft soll auch weiter in die kleineren Standorte investiert werden.

Zahlreiche Beförderungen

Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen standen an diesem Abend ebenfalls auf der Tagesordnung. Diese wurden vom Leiter der Feuerwehr Dietmar Eckhardt ausgesprochen.

Aufgenommen in die Jugendfeuerwehr wurden Justin Harbich, Lars Hofmann, Max Korn, Justin Gehle und Nele Blöink. Als sogenannter Quereinsteiger trat Mirko Konz (Kickenbach) der Feuerwehr Lennestadt bei.

Aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechselten Jannik Heimes, Nico Kreft, Willi Maschke, Niklas Rameil, Maximilian Tröster und Niklas Weiland (alle Saalhausen). Sie wurden gleichzeitig zum Feuerwehrmann befördert.

Zur Feuerwehrfrau wurde Ute Daus befördert. Nach erfolgreichem Abschluss des Truppführer-Lehrgangs konnten Lukas Weiland (Saalhausen) und Hendrik Edelbroich (Kickenbach) zum Unterbrandmeister befördert werden. Zum Brandmeister wurde Steffen Budel (Kickenbach) nach erfolgreichem Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster befördert. Der Kamerad Hendrik Tigges (Kickenbach) konnte zum Oberbrandmeister und Sascha Fuhlen (Saalhausen) zum Hauptbrandmeister befördert werden.

Der Kamerad Dieter Schellmann (Saalhausen) wurde vom aktiven Dienst in die Ehrenabteilung übernommen. Weiterhin gab es noch eine Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Wehrführer Dietmar Eckhardt und Bürgermeister Stefan Hundt konnten Bernward Hennes (Saalhausen) das Ehrenzeichen in Gold überreichen.