24 000 Euro gespendet

Freuen sich über die Spende des Lions-Clubs: Hella Pelz, Lieselotte Harnischmacher, Jochen Voß und Rebecca Köster (vordere Reihe von links) mit Dr. Andreas Sondermann, Stefan Heuel und Alexander Sallen (hinten von links).
Freuen sich über die Spende des Lions-Clubs: Hella Pelz, Lieselotte Harnischmacher, Jochen Voß und Rebecca Köster (vordere Reihe von links) mit Dr. Andreas Sondermann, Stefan Heuel und Alexander Sallen (hinten von links).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Ökumenische Initiative Warenkorb, die VHS des Kreises Olpe und In Via kommen in den Genuss einer großzügigen Spende des Lions-Clubs Olpe Kuköln.

Olpe..  Genauso groß wie die Spendensumme war die Freude der Empfänger des Geldsegens im Hotel Koch in Olpe. 24 000 Euro konnte der Lions Club Olpe-Kurköln an In Via, die Ökumenische Initiative Warenkorb Olpe (je 9000 Euro) und die VHS des Kreises Olpe (6000 Euro) verteilen. Unterstützt werden in jedem Fall Sprach- und Integrationskurse für ausländische Mitbürger. Die Kalenderaktion werde in jedem Jahr unter ein bestimmtes Thema - in diesem Jahr Migration - gestellt, sagte Dr. Andreas Sondermann, Activities-Beauftragter des Lions-Clubs.

Mehr als je zuvor

Mit 7000 Kalendern wurden in der Adventszeit 2014 so viele Kalender wie nie zuvor für je fünf Euro verkauft, sagte Lions-Vizepräsident Stefan Heuel, der mit Dr. Sondermann und Alexander Sallen die Spenden übergab. Auch bei der mittlerweile siebten Aktion versteckten sich hinter den Türchen Preise im Gesamtwert von 23 000 Euro, allesamt gespendet von heimischen Gewerbetreibenden, Handwerksbetrieben und Unternehmen. Ihnen und den Käufern sowie Volksbank und Sparkasse für den Verkauf galt der besondere Dank der Lions, denn sie alle haben seit Beginn der Kalenderaktion für insgesamt 114 000 Euro Spendensumme gesorgt.

Rebecca Köster, Leiterin von In Via, machte deutlich, dass das Geld in einen Sprach- und Alphabetisierungskurs für Migranten stecken. Unter dem Motto „Unsere Zukunft gestalten“ geht es aber nicht nur um das Erlernen der Sprache. Die 30 bis 40 Teilnehmer, die sich viermal in der Woche treffen, können auch Projektideen verwirklichen wie Kochkurse oder Städtetouren. das Projekt soll ein Jahr dauern, wird vom Erzbistum gefördert und ist mit der Spenden von Lions jetzt für ein Jahr gesichert.

Für einen Deutsch-Lehrgang zur Berufs- und Studienvorbereitung wird die VHS des Kreises Olpe das Geld nutzen. Er richtet sich, so VHS-Leiter Jochen Voß, an Lernende, die in einem Kurssystem oder anderweitig bereits Deutschkenntnisse erworben haben. Die 13 Teilnehmer kommen aus acht Nationen und wohnen in allen Städten und Gemeinden des Kreises (außer Kirchhundem). Sie sollen fit gemacht werden, um Zeitung lesen, Fernsehen gucken und schreiben zu können. Zum Abschluss werden sie eine Prüfung auf einer höheren Niveaustufe (B2 -GER) ablegen.

In dem Kurs soll aber auch ein Zugang zur deutschen Kultur ermöglicht werden - durch den Besuch entsprechender Veranstaltungen. Den Teilnehmern, so Jochen Voß „eröffnet das eine ganz neue Welt“.

Wieder ruhig schlafen

Liselotte Harnischmacher, die zusammen mit Hella Pelz als Vertreterin der Ökumenischen Initiative Warenkorb die Spende entgegen nahm, betonte: „Dank dieser Spenden können wir wieder ruhig schlafen.“ Denn in der letzten Zeit kämen „immer mehr Flüchtlinge“ zum Warenkorb, der sich mittlerweile durchaus zu so etwas wie einem Treffpunkt entwickelt habe. Zuletzt seien etwa 150 Menschen gekommen, so dass eineinhalb Zentner Kartoffeln „ruck-zuck weg“ gewesen seien. Allein mit Warenspenden kann die Nachfrage aber nicht gedeckt werden, so dass auch zugekauft werden muss. So könne man Kaffee, Kakao, Zucker und Dosenfrüchte zusätzlich zum normalen Angebot anbieten, die schnell Abnehmer gefunden hätten. In der Osterzeit gibt es außerdem auch Eier - in der Woche vor Ostern genau wie in dieser Woche wieder 1500 Stück.