Zur Geschichte

Seit dem 7. Jahrhundert ist die Altstadt besiedelt. Die Herren von Muelenheim errichteten hier ihren befestigten Königshof; um 1200 lassen sie die hofeigene Kapelle erbauen. Später wird das Kirchlein in mehreren Bauschritten zum dreischiffigen Langhaus ausgebaut . . . (aus: Stiftung Petrikirchenhaus Mülheim).

Bomber der Alliierten griffen im Juni 1943 Mülheim an. Die historische Altstadt wird dabei fast völlig zerstört. Darunter auch die beiden Gasthäuser „Mausefalle“ und „Ührchen“.


Das Gasthaus „Mausefalle“ war bereits im 19. Jahrhundert über die Stadtgrenzen bekannt.