Zentrum für Fragen zur Behinderung

Für den Aufbau eines Kompetenzzentrums für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen bewerben sich gemeinsam die intego gGmbH, die Lebenshilfe Mülheim e.V. und die Selbsthilfekontaktstelle Oberhausen und das Selbsthilfebüro Mülheim an der Ruhr in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Die Landesregierung hat in einem Aktionsplan „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv“ beschlossen, Projekte unter dem Titel „Landesinitiative nrw inklusiv“ zusammenzufassen. Ein wichtiger Baustein ist der Aufbau von Kompetenzzentren, die Menschen mit Behinderungen informieren, beraten und das gesellschaftliche Bewusstsein für Inklusion fördern. Das Besondere ist, dass die Mitarbeiter dort selbst Menschen mit Behinderung sein werden. Wie kann ich als Mensch mit Behinderung wohnen, leben und arbeiten? Wie organisiere und finanziere ich notwendige ambulante Unterstützung? Fragen, die im Kompetenzzentrum beantwortet werden sollen. Der Projektstart ist bei Zuteilung für die erste Jahreshälfte 2015 vorgesehen.