Zahl der Erwerbslosen ist gestiegen

Die Arbeitslosenzahl ist im Juni in Mülheim erneut angestiegen. Insgesamt waren 6871 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 163 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote hat sich somit um 0,2 Prozentpunkte auf 8,3% erhöht. Verglichen mit dem Wert des Vorjahresmonats hat die Arbeitslosigkeit um 343 Personen zugenommen.

Die Agentur für Arbeit betreute im Bereich der Arbeitslosenversicherung im Monat Juni 1571 Arbeitslose, 20 Personen mehr als im letzten Monat, 69 weniger als im Juni 2014. „Der Juni brachte in Mülheim erneut einen signifikanten Anstieg der Arbeitslosigkeit. Der sonst saisonübliche Rückgang ist an der Ruhrstadt vorbei gegangen. Weiterhin Sorge bereitet mir die Vielzahl an Schieflagen in großen Mülheimer Unternehmen“, betont Jürgen Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Mülheim und Oberhausen.

Insgesamt gibt es derzeit 267 junge Mülheimer unter 25 Jahren ohne Job, 41 mehr als im Mai. Damit ist hier die Arbeitslosenquote auf 3,6 % gestiegen. Davon erhalten 151 Personen Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung, 24 mehr als im Juni 2014. „Der leichte Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit hängt mit der Beendigung der zwei- und dreijährigen Ausbildungen zusammen, die in diesem Jahr bereits im Juni stattfand. Auszubildende, die nicht übernommen werden konnten, haben sich somit bei uns arbeitslos gemeldet“, so Koch. „Wir hoffen nun, dass die Betriebe diesen gut ausgebildeten jungen Menschen eine Chance in ihrem Unternehmen geben.“