Wirtschaft engagiert sich beim Ruhrdax

Eine Veranstaltung, die vom Mülheimer Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) mit getragen wird, findet am 18. März, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr, in der Lohnhalle Zeche Arenberg in Bottrop statt. Schon zum neunten Mal heißt es dort „Ruhrdax – Wirtschaft trifft Ehrenamt“. Veranstalter ist u.a. das Netzwerk Ruhrgebiet für bürgerschaftliches Engagement, dem das CBE angehört.

Unternehmen, Handwerksbetriebe und Dienstleister aus dem gesamten Ruhrgebiet, die sich bürgerschaftlich engagieren möchten, treffen wieder auf gemeinnützige Institutionen wie Kindergärten, Jugendzentren, soziale oder kulturelle Einrichtungen, die Hilfe bei bestimmten Aufgaben benötigen. In knapp zwei Stunden werden Vereinbarungen zwischen den Unternehmen und Gemeinnützigen in den Kategorien „Helfende Hände“, „Sachmittel“ und „Know-how“ getroffen. Die Bitte um Geld ist dabei tabu.

Bei den bisherigen Ruhrdax-Treffen wurden seit 2006 insgesamt rund 750 Vereinbarungen zwischen Wirtschaft und gemeinnützigen Einrichtungen geschlossen, von denen beide Seiten profitieren. Die gemeinnützigen Organisationen, Einrichtungen und Initiativen erhalten Unterstützung bei Projekten. Für die teilnehmenden Unternehmen bedeutet ihr Engagement oft Imagegewinn, Entwicklung des Teamgeistes und Erlebnisse, die langfristig positiv im Gedächtnis bleiben.

Die Teilnahme am Ruhrdax ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung aber notwendig. Am kommenden Dienstag, den 20. Januar, von 16 bis 17 Uhr, findet eine Informationsveranstaltung für interessierte gemeinnützige Einrichtungen statt, und zwar im Café Spielraum, Prosperstraße 71, in Bottrop. Um Anmeldung wird auch hier gebeten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE