Wettbewerb: WAZ und RWW belohnen Einsatz für andere

Beim Umzug des Mülheimer Warenhauses 'WiM' in Räume der DRK-Kleiderkammer packten im Herbst viele ehrenamtliche Helfer mit an.
Beim Umzug des Mülheimer Warenhauses 'WiM' in Räume der DRK-Kleiderkammer packten im Herbst viele ehrenamtliche Helfer mit an.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In den kommenden zwei Wochen sind Mülheimer Bürger aufgerufen, ehrenamtliche Projekte vorzuschlagen, die ihnen besonders gut gefallen.

Mülheim.. Das „Wunder von Mülheim“, die freundliche Aufnahme von Flüchtlingsfamilien, wurde in den vergangenen Monaten zum gerne gebrauchten Zitat. Die Stadt, ihre Bürgerinnen und Bürger, haben einen guten Ruf in Sachen Ehrenamt. Menschen machen’s möglich, darauf baut auch der diesjährige gemeinsame Wettbewerb von WAZ und RWW, bei dem wir vorbildliche Projekte auszeichnen und mit jeweils 1000 Euro belohnen.

Ab sofort sind wieder Vorschläge unserer Leserinnen und Leser gefragt. Nennen Sie uns bitte Gruppen, Vereine oder Initiativen, die ehrenamtlich arbeiten und Ihnen besonders gut gefallen.

Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen

Diese freiwilligen Projekte können aus den unterschiedlichsten Bereichen stammen. Vielleicht werden Kranke, benachteiligte Kinder oder Flüchtlinge herzlich unterstützt, vielleicht machen engagierte, hilfsbereite Leute bestimmte Sport-, Kultur- oder Begegnungsangebote im Mülheim überhaupt erst möglich ...

Sie haben zwei Wochen Bedenkzeit, Einsendeschluss ist am Dienstag, 5. Mai. Unter allen genannten Projekten sucht dann eine Jury mit WAZ-Redaktionsleiter Andreas Heinrich, RWW-Geschäftsführer Dr. Franz-Josef Schulte, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und CBE-Geschäftsführer Michael Schüring zehn Vorschläge aus. Diese werden wir anschließend in einer WAZ-Serie ausführlich vorstellen.

Am Ende wählen Sie, unsere Leserinnen und Leser, drei ehrenamtliche Projekte in Mülheim, die Ihrer Meinung nach Preise verdient haben. Verliehen werden diese durch die OB im Rahmen des diesjährigen Bürgerempfangs am 24. Juni in der Stadthalle. Die drei erstplatzierten Projekte erhalten jeweils 1000 Euro für ihre weitere Arbeit.

Frist für Vorschläge läuft bis zum 5. Mai

Senden Sie Ihren Vorschlag bitte mit kurzer Begründung bis spätestens 5. Mai per Post an die WAZ-Redaktion, Eppinghofer Straße 1-3, 45468 Mülheim; oder per Mail an: redaktion.muelheim@waz.de; per Fax: 0208/44308-49.

Stichwort „Menschen machen’s möglich“, Bezeichnung und Kontaktdaten des Projektes bitte nicht vergessen!