Was tischen die Mülheimer am liebsten auf?

Pochiertes Zanderfilet auf Basilikum-Pinien-Pesto mit Rispentomaten: Ist das vielleicht Ihr Leibgericht?
Pochiertes Zanderfilet auf Basilikum-Pinien-Pesto mit Rispentomaten: Ist das vielleicht Ihr Leibgericht?
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Letzter Aufruf für die Serie Das isst der Pott: Leser und User schicken Rezepte, eine Jury sucht die interessantesten aus, dann kochen wir gemeinsam.

Mülheim.. Per Mail, per Brief flattern sie zurzeit in die Redaktion: Ihre tollen Rezepte, liebe Leser. Viel Regionales ist dabei, und manch hübsche Geschichte, die hinter einer Leckerei steckt, haben Sie uns auch schon erzählt. Zum letzten Mal fragen wir heute: Wer hat noch nicht, wer will noch mal? Wir freuen uns über weitere Zusendungen!

Das isst der Pott: Unter dieser Überschrift läuft seit Anfang Februar eine neue Serie in der WAZ. Die Idee dahinter ist diese: Leser verraten uns ihre Leibgerichte. Eine Jury, bestehend aus Profikoch Peter Henzek und Hockeystar Thilo Stralkowski, wählt daraus – nach genau festgelegten Kriterien – die zehn geeignetsten aus. Dann besucht ein Redaktionsmitglied die Leserin, den Leser und kocht mit ihr oder ihm das Gericht. Über die gemeinsame Aktion am Herd berichtet die WAZ anschließend in der Zeitung und im Internet.

Das Rennen um den Titel des besten Ruhrgebietsrezeptes

Sobald alle zehn Teilnehmer vorgestellt sind, entscheiden unsere Leser und User, welches Rezept ihnen am meisten zusagt. Dieses geht anschließend – mit den entsprechenden Vorschlägen anderer Revierstädte – ins Rennen um den Titel des besten Ruhrgebietsrezeptes.

Wer die Auszeichnung einheimsen möchte oder einfach Spaß daran hat, anderen zu erzählen, was zu Hause aufgetischt wird, sollte das Rezept schicken an redaktion.muelheim@waz.de oder Redaktion Mülheim, Eppinghofer Straße 1-3, 45468 Mülheim.

Die größten Chancen haben Koch-Vorschläge, die alltagstauglich sind, also weder zeitaufwendig, noch kostspielig. In stressigen Zeiten wie diesen suchen die Menschen nach Ideen, die sich mit knappem Zeit- und Finanzbudget umsetzen lassen. Gefragt sind nicht Menüs, gefragt ist Küche für jeden Tag. Gute Chancen hat das Rezept auch dann, wenn es leicht zuzubereiten ist. Auch regionale Bezüge sind schön; doch auch, wer Exotisches auftischt, darf selbstverständlich mitmachen. Zeigen Sie uns, was gekocht wird in Mülheims Küchen! Und erzählen Sie uns die Geschichte zum jeweiligen Rezept. Was ist die Story dahinter? Wie wurde es zu Ihrem Leibgericht?