Das aktuelle Wetter Mülheim 18°C
Vermisstenfall

Warum die Polizei den Vermissten Mülheimer (42) im Uhlenhorst sucht

11.12.2012 | 11:00 Uhr
115 Polizeibeamte durchkämmten den Uhlenhorst am Montag auf der Suche nach dem vermissten Mann aus Mülheim-Saarn (42). Auch am Dienstag und Mittwoch läuft die Suchaktion weiter. Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Mülheim.   Der Mann (42) aus Saarn, den die Polizei diese Woche mit einem Großaufgebot sucht, trainierte für einen Marathonlauf – auch im Uhlenhorst. Seine Frau kann sich keinen Reim darauf machen, was geschehen sein könnte, so der Einsatzleiter. Die Polizei sei am Ende ihrer Möglichkeiten.

22 Polizeibusse stehen auf dem Parkplatz des Sportvereins am Uhlenhorstweg. Einige der 115 Polizeibeamten wärmen sich am Verpflegungswagen mit einem Kaffee oder Tee auf. Es ist kalt und nieselt. Ein großer Teil der Hundertschaft ist im Wald unterwegs, und sucht nach dem 42-jährigen Saarner , der seit dem 28. September vermisst wird. Seine Frau hatte noch am gleichen Tag eine Anzeige bei der Polizei erstattet.

Er habe morgens, ohne seiner Frau eine Nachricht zu hinterlassen, die gemeinsame Wohnung an der Luxemburger Allee verlassen und sei seither nicht mehr gesehen worden. Außer seinem Haustürschlüssel habe er nichts bei sich getragen.

Der Vermisste ist 1,80 Meter groß, von normaler Statur und hat dunkelbraune, fast schwarze Haare. Er trägt eine randlose Brille und ist mit einer Jeans, einer dunklen Jacke von Wolfskin, einem langarmigen Shirt und mit rotweißen Turnschuhen ­bekleidet. Da der Saarner sich aktiv auf einen Marathonlauf vorbereitet habe, sei er gut trainiert gewesen und gerne im Uhlenhorst gelaufen oder spazieren gegangen, so Einsatzleiter König. Ein Hinweis, er könne im Düsseldorfer Raum gesehen worden sein, habe nichts ergeben.

Seine Frau kann sich bis heute keinen Reim darauf machen, was geschehen sein könnte und habe die Polizei beschworen, dass sie hier noch einmal intensiv suchen solle.

Wald wird durchkämmt

Suche nach Vermisstem

Am Montag hat die Aktion am Parkplatz des HTC Uhlenhorst begonnen und wird am Dienstag und Mittwoch fortgesetzt, bis das zehn Hektar große Gelände vollständig durchsucht ist. Fast hätte der Schneefall der Aktion einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn der Großeinsatz wurde lange vorbereitet. „Natürlich kommt für die Familie alles wieder hoch. Aber wir und auch die Ehefrau möchten Gewissheit haben, dass er hier nicht ist. Nachdem wir allen bisherigen Hinweisen nachgegangen sind, blieb mit der Durchsuchung des Waldes noch eine letzte Chance“, so der Einsatzleiter. Sie seien am Ende der derzeitigen Möglichkeiten angelangt, das Durchkämmen des Waldes sei eine abschließende Maßnahme.

Vermisstenfall
Polizei sucht Vermissten mit Großaufgebot im Uhlenhorst

Am Morgen des 28. September verließ ein 42-jähriger Mann seine Wohnung an der Luxemburger Allee in Mülheim-Saarn. Seither ist er spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihm durchsuchen diese Woche über 100 Polizisten den Uhlenhorst. Auch Spürhunde und Polizeihubschrauber sind im Einsatz.

So hat sich Hundertschaftführer Dirk Lewandowitz Kartenmaterial besorgt und den Wald in Planquadrate eingeteilt, die nun systematisch durchkämmt werden. Der Düsseldorfer Polizei-Hubschrauber habe morgens das Waldgebiet überflogen, eine Hundestaffel aus Stukenbrok sei mit vier Hunden im Einsatz und 115 Beamte durchkämmen sorgfältig das Gebiet.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei Essen/Mülheim unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Cäcilia Tiemann



Kommentare
Aus dem Ressort
Spezialistinnen an der Spindel
Mülheimer Spinntreff
Spinnen entspannt, finden die Frauen vom Mülheimer Spinntreff. Sie kommen zwei Mal im Monat zusammen, um im Gemeindehaus an der Witthausstraße gemeinsam nach alter Art Wolle zu produzieren.
Jeder kann ein Leben retten
Medizin
Wenn das Herz still steht, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Damit den künftig möglichst viele gewinnen, hat das Bundesgesundheitsministerium schon im vergangenen Jahr die „Woche der Wiederbelebung“ ausgerufen. In diesem Jahr macht Mülheim erstmals mit.
Trickdiebe - 90-Jährige bestohlen
Polizeibericht
Nachdem sie eine betagte Frau aus ihrer Wohnung in Speldorf gelockt hatten, stahlen unbekannte Täter am frühen Dienstagnachmittag Schmuck und Bargeld aus der Wohnung ihres Opfers.
Mülheimer Lichtkunstfestival wird energie-effizient
Festival
Das Ergbnis kann man wohl energie-effizient nennen: Weil Fördermittel wegbrachen, verzichtet die Regler Produktion bei „Frei-Licht-Bühne“ diesmal auf umfangreiche illuminationen. Stattdessen setzen über 2500 Kerzen Akzente. Die Organisatoren sehen es einfach mal als kreative Chance.
Anwohner sauer - Beete blockieren kompletten Bürgersteig
Posse
An der Mülheimer Hundsbuschstraße grenzt der Zaun eines neubebauten Geländes direkt an Baumscheiben von drei Straßenbäumen. Anwohner beschweren sich, dass Fußgänger, vor allem solche mit einem Rollator oder Kinderwagen, dadurch behindert werden. Die Stadt will nun Abhilfe schaffen.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Schaufensterwettbewerb
Bildgalerie
Schaufensterwettbewerb
Mit Knalleffekt ins nächste Jahrhundert
Bildgalerie
Mit Knalleffekt ins...
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Feuerwehr
18. Drachenboot-Festival
Bildgalerie
Wassersport