Warnung vor Einbrechern

Die Polizei warnt angesichts der bevorstehenden Ostertage vor Einbrechern. Täter hätten es zumeist auf Bargeld, Computer, Schmuck und Mobiltelefone abgesehen: Beute, die sich leicht transportieren und schnell „versilbern“ lasse.

Bei einem Drittel der Fälle bleibe es allerdings beim Versuch, da Türen und Fenster gesichert seien. Fenster von einfacher Qualität sind mit einem größeren Schraubendreher leicht zu öffnen. Die Polizei weiß: Wenn Einbrecher nicht schnell ihr Ziel erreichen, dann brechen sie den Einbruch lieber ab.

Die Montage von Sicherheitsschlössern und Sperrriegeln ist auch noch kurzfristig zu realisieren. Zum Schutz vor Einbrechern ist aber auch eine gut funktionierende Nachbarschaft wichtig. Eine wachsame Nachbarschaft hat schon viele Einbrecher abgeschreckt oder hinter Gitter gebracht, so die Polizei.

Täter finden schnell heraus, ob Bewohner im Urlaub sind. Ein ungepflegter Rasen, leere Mülltonnen, heruntergelassene Rollläden und überfüllte Briefkästen.

Eine kostenlose Beratung zum Einbruchsschutz gibt die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizei: 0201-829-4444. Ein Termin mit den polizeilichen Fachleuten vor Ort ist immer sinnvoll.