Warnstreik: 22 Mülheimer Kitas am Mittwoch geschlossen

Was wir bereits wissen
Beschäftigte der Sozial-und Erziehungsdienste fahren zu einer Großdemo nach Dortmund. Eltern sind auf alternative Unterbringung angewiesen.

Mülheim an der Ruhr.. Die Beschäftigten der Sozial-und Erziehungsdienste sind für den heutigen Mittwoch, 15. April, ein weiteres Mal zum Warnstreik aufgerufen. Um 8.15 Uhr können sie laut Henrike Greven, Geschäftsführerin des Verdi-Bezirks Mülheim, mit Bussen zu einer Großdemonstration in Dortmund aufbrechen – vom Parkplatz Bergstraße neben der Stadthalle. Für Eltern von Kindern, die städtische Kitas besuchen, bedeutet dies, dass sie ihre Jungen und Mädchen erneut anderswo unterbringen müssen.

Die Stadt hat am Dienstagnachmittag eine Liste veröffentlicht mit den geschlossenen bzw. geöffneten Einrichtungen. Danach bleiben folgende 22 Kitas heute zu: Adolfstraße 89b, Albertstraße 58, Blücherstraße 135, Boverstraße 13, Boverstraße 150, Denkhauser Höfe 175, Schlägelstraße 5, Erlenweg 2, Folkenborntal 7, Friedhofstraße 160, Heidestraße 87, Howadtstraße 10, Lehnerfeld 1, Mühlenstraße 84, Nordstraße 85, Nordstraße 90, Otto-Hahn-Straße 61, Richard-Wagner-Straße 2, Ritterstraße 11, Viehgasse 17, William-Shakespeare-Ring 2, Zunftmeisterstraße 21-23.

Geöffnet haben die Einrichtungen Aktienstraße 218, Barbarastraße 30a, Blücherstraße 75, Bülowstraße 37, Dickswall 91, Friedrich-Karl-Straße 45, Hans-Böckler-Platz 11, Kaiser-Wilhelm-Straße 29, Kämpchenstraße 75, Neptunweg 10, Priesters Hof 38, Schmale Straße 31, Sellerbeckstraße 42, Solinger Straße 18, Theodor-Suhnel-Straße 81, Uhlandstraße 63b, Werdener Weg 40.