Das aktuelle Wetter Mülheim 7°C
Ausbildung

Vorbild für die Berufsvorbereitung

10.10.2012 | 06:00 Uhr
Vorbild für die Berufsvorbereitung
NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider war gestern zur Diskussionsrunde im U25-Haus.Foto: Christoph Wojtyczka

Mülheim. Die Zahlen begeistern NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) : 38 Prozent der Mülheimer Hauptschulabsolventen haben dieses Jahr eine Ausbildungsstelle angetreten. „Damit ist Mülheim absoluter Vorreiter bei den Großstädten in NRW“, konstatierte der Minister bei seinem gestrigen Besuch im U25-Haus. Der Übergang von der Schule in den Beruf gelinge in Mülheim so vielen Jugendlichen dank der intensiven Betreuung durch das U25-Haus, Bildungsbüro und den Schulen.

Das Land NRW will, dass auch die anderen Kommunen ihre Schüler und Schülerinnen so intensiv und systematisch in die duale Ausbildung geleiten. Das Mülheimer Erfolgsmodell soll daher, neben sechs anderen Kommunen, als Referenz für das in diesem Schuljahr gestartete „Neue Übergangssystem Schule-Beruf in NRW“ dienen.

Ziel des neuen Systems: Mehr Jugendliche sollen eine duale Ausbildung anfangen und nicht nach dem Ende der Schulzeit zum Berufskolleg gehen. Die Hälfte der zurzeit 70.000 Berufskolleg-Schüler in NRW sei nämlich eigentlich „ausbildungsreif“, so der Minister. Sie würden am Berufskolleg ihre Zeit verschwenden und als Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt fehlen. „Die wollen den Ausflug in die betriebliche Realität noch nicht wagen“, sagt Schneider. Am Berufskolleg sollen wirklich nur die Schüler verbleiben, die noch nicht reif für eine Ausbildung seien.

Landesweit einheitliche Standards

Schrittweise werden daher nun landesweit einheitliche Standards für die Berufsvorbereitung an den Schulen umgesetzt. Los geht’s an allen Schulformen bereits in Klasse 8 mit Praktika und „Potenzialanalysen“. Berufswahlkoordinatoren sollen hierbei gemeinsam mit den Schülern deren Fähigkeiten und Neigungen für bestimmte Berufe analysieren und dokumentieren. Entscheidend bei dem neuen System ist, dass die Jugendlichen bis zur Ausbildung oder Studium individuell und persönlich betreut werden.

So individuell wie die Betreuung des ambitionierten neuen Übergangssystem sein soll, so offen bleibt die Frage auch nach dem Besuch von Minister Schneider, wie das Ganze finanziert werden soll. „Wir brauchen ein Mindestmaß an Kontinuität im Kontakt zu den Jugendlichen“, sagt Brita Russack , Leiterin des U25-Teams. Mülheim und sein U25-Haus ist auch Vorbild für ein erfolgreiches Übergangssystem trotz unsicherer Finanzierung: Erst 2011 wurden in der Kompetenzagentur des U25- Teams 17 der 20 Vollzeitstellen gestrichen. Die Fördermittel für das U25-Team sind nur bis 2013 gesichert.

Björn Bowinkelmann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Viele Flugzeuge über Mülheim zu niedrig
Fluglärm
Das Umweltamt sieht keine Chance, eine Reduzierung des Fluglärm einzufordern. Bürgerinitiativen wollen Kapazitätserweiterung in Düsseldorf bekämpfen.
GEW ruft Mülheimer Lehrer zum Streik auf
Schule
Die Gewerkschaft der Lehrer (GEW) fordert 5,5 Prozent mehr Lohn und eine Höhergruppierung angestellter Lehrkräfte. Am Dienstag soll gestreikt werden.
Mülheimer Ledermuseum nach Sanierung wieder geöffnet
Kultur
Die Mitarbeiter des Ledermuseums, das nach einer Sanierung wieder geöffnet hat, möchten bald auch Führungen für Demenzkranke anbieten.
Mülheimer Rotary-Clubs stellen jede Menge Berufe vor
Ausbildung
Bei der Ausbildungsmesse „Robis“nutzen rund 800 Oberstufenschüler die Möglichkeit, mit Hochschulen und Unternehmen in Kontakt zu treten.
Künstlerin mit Herz und Verstand sucht Ort für ihre Werke
Kunst
Ursula Hirsch fing mit einer Lehre als Glasmalerin in Bonn an. Sie entwarf zahlreiche Fenster in Kirchen, Schulen und öffentlichen Gebäuden.
Fotos und Videos
Badmiton German Open 2015
Bildgalerie
Badmiton
Turnier der Yonex in Mülheim
Bildgalerie
BADMINTON
German Open 2015
Bildgalerie
Badminton
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
article
7180471
Vorbild für die Berufsvorbereitung
Vorbild für die Berufsvorbereitung
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/vorbild-fuer-die-berufsvorbereitung-id7180471.html
2012-10-10 06:00
Ausbildung,Beruf,Berufsvorbereitung,Praktika,Kompetenzagentur
Mülheim