Das aktuelle Wetter Mülheim 20°C
NRW-Wahl

Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl

28.04.2012 | 12:02 Uhr
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
"Neue Wahlen besser mit neuen Schulden". Eine Unbekannte verändert zur Zeit mit neuen Texten, Bildern oder Zusätzen Plakate zur NRW-Landtagswahl.Foto: Dennis Vollmer

Mülheim.  Mit kleinen Zusätzen oder ganz neuen Texten verfremdet eine Unbekannte unter dem Pseudonym "Patricia MC Millian Trillian" Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl. Die Parteien reagieren unterschiedlich: Während SPD und FDP es mit Humor nehmen, sieht die CDU eher die Sachbeschädigung im Vordergrund.

„Unser Land verdient das Beste und keinen Karrieretypen wie mich!“ Soll heißen: Röttgen hat ohnehin nur Berlin im Kopf. Mancher sieht es erst auf den zweiten Blick, andere vielleicht gar nicht, dass einzelne Wahlplakate der Parteien wie schon bei der letzten Wahl verfremdet wurden – durch Zusätze, neue Texte oder geschickte Veränderungen wie „N R W – Nochmal Rüttgers wählen?“ Patricia Mc Millan Trillian nennt sich der oder die Unbekannte. Eine Künstlerin, ein Scherzbold oder ein Sachbeschädiger?

Die Parteien reagieren unterschiedlich. Bei der SPD ist man gespannt, was sich der Unbekannte für Hannelore Kraft ausgedacht hat, die steht noch unversehrt im Stadtbild. „Ich sehe das relativ gelassen“, sagt Arno Klare, Parteigeschäftsführer der SPD und findet die Veränderungen professionell gemacht. „Besser so, als dass Plakate mutwillig zerstört werden“, meint Klare und fragt: „Wollen wir nicht auch, dass sich die Menschen mit den Texten und Wahlplakaten auseinandersetzen ?“

CDU sieht kostenintensive Sachbeschädigung

Bei der CDU, die unter der Verfremdung derzeit noch etwas mehr „leiden“ muss, denkt man nicht ganz so: „Es ist durchaus intelligent, witzig gemacht“, sagt der Kreisvorsitzende Andreas Schmidt. Aber damit hat es sich schon. Der gelernte Jurist sieht hier auch schlicht eine Sachbeschädigung, die Kosten produziert und Zeit raubt, weil die Partei die Verfremdung wieder überkleben wird. Ganz einfach: „Werbeflächen mit Inhalten gegen die Partei sind nicht zu tolerieren.“

NRW-Landtagswahl 2012
Rot-Grün triumphiert bei Landtagswahl 2012

Die SPD und Hannelore Kraft siegten haushoch bei der Landtagswahl am 13. Mai in NRW. Die Wahl war nötig geworden, nachdem der Streit über den NRW-Etat das Aus der rot-grünen Minderheitsregierung brachte und die Fraktionen am 14. März die Auflösung des Parlaments beschlossen hatten.

Die Werbeflächen gehören der jeweilen Partei, die Plakate werden aus Mitgliedsbeiträgen finanziert. Die Auseinandersetzung mit dem Künstler oder Kritiker scheut Schmidt nicht. „Aber wer was zu sagen hat, sollte dies nicht heimlich nachts tun, sondern mit offenem Visier.“

Keine bösartige Aktion

Christian Mangen, der Spitzenkandidat der FDP und deren Kreisvorsitzender, kennt diese Form der politischen Verwandlung bereits aus der letzten Kommunalwahl, als er zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Ulrike Flach selbst eines Nachts „Opfer“ wurde. „Es ist nicht bösartig, soll als Gag gedacht sein“, sagt er, und meint: Es habe sogar einen gewissen Charme. „Da befasst sich einer intensiv mit unserer Botschaft.“

Doch auch Mangen ist Jurist und sieht auf dem Auge eindeutig eine Sachbeschädigung. Auch er würde sich wünschen, dass mit offenen Karten gespielt wird. Die FDP prangert massiv die Verschuldung des Landes an, aber, und das fügte der Unbekannte hinzu, sie hat auch selbst jede Menge eigene Schulden.

Wie kommt es beim Bürger an? Längst nicht jeder findet es witzig. Dirk Holger Hübner etwa, langjähriger Vorsitzender des Bürgervereins Dümpten, sagt: „Wer sich nur mit ungehobelten, primitiven und polemischen Mitteln aus der Anonymität heraus Gehör verschaffen kann, um Andersdenkende zu diskreditieren, und dann auch noch auf die Zustimmung Gleichgesinnter setzt, dem fehlt ein gesundes Verhältnis zur Demokratie.“ Dabei sei es völlig egal, welche der Parteien betroffen sei. Hübner fordert eine offene, ehrliche und faire Auseinandersetzung.

Andreas Heinrich



Kommentare
03.05.2012
10:47
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #26

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.05.2012
10:14
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von woelly | #25

Landesmama Hannelore mit NRW im Herzen und Schulden am Hals.

1 Antwort
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von 4nc3st0r | #25-1

Immerhin nur die Hälfte der Schulden die Rüttgers 10 Jahre lang gemacht hat.

02.05.2012
10:04
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von exFanE | #24

Da Politiker es mit der Wahrheit nie so ganz Ernst nehmen ist dies doch eine gute Möglichkeit den Politikern auf diese weise mal einen Spiegel vorzuhalten um ihnen zu zeigen wie sie wirklich sind.

02.05.2012
09:21
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von seew1 | #23

Wer sammelt die Verfremdungen und macht eine Publikatin daraus? Die - sachlich wohl zutreffende - Umgestaltung des FDP-Plakates macht Lust auf mehr!

01.05.2012
23:05
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von lass_mal_laufen | #22

Ich gehe mal davon aus, dass die, die die Wahl verlieren, oder im Begriff sind sie zu verlieren am lautesten schreien. Wahrscheinlich, weil der/die Künstler/in schlicht und einfach recht hat.
Ich selbst habe solche Plakete leider noch nicht zu Geschicht bekommen. Schade!
Ansonst -schlage ich vor- weiter so.

01.05.2012
21:15
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von 4nc3st0r | #21

Darf ich darauf aufmerksam machen, dass das eine großartige Form der Kunst ist?
Dass die CDU und andere konservative wieder schmollend in der Ecke liegen und über Sachbeschädigung und Anonymität monieren war eh klar.

01.05.2012
14:07
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von Tumult80 | #20

Die Plakate gefallen so doch besser.
Wer auf den Werbemist reinfällt ist selber schuld.
Wie viele Millionen werden bei leerer Kasse für Wahlkampf ausgegeben ???

01.05.2012
13:53
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #19

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.05.2012
00:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

01.05.2012
00:03
Unbekannte verfremdet Wahlplakate zur NRW-Landtagswahl
von EnigmaDO | #17

Ich habe ein neues Sprichwort gekürt:

"IN SCRIPTUM VERITAS" (In der Schrift liegt die Wahrheit) *lol*

Der Autorin/dem Autoren dieser "Korrekturen" sei von mir herzlich gedankt, er/sie spricht mir aus der Seele.

Wenn sich nun die CDU durch sowas angefeindet fühlt, darf sie dennoch nicht die Augen vor der Wahrheit verschränken.

Ach ja, und Herr Lindner, à propos Schulden: Wie war das noch mit der Moomax GmbH, 2000/2001, Kredit von der KfW 1,2 Mio. €, Insolvenz 2001?

Aus dem Ressort
Höhere Steuern oder Schließungen drohen
Stadtfinanzen
Mülheims Kämmerer führt als Alternative zu höheren Einnahmen auch die Aufgabe von Theater und Naturbad an. Die Mehrbelastung im läge im Monatsschnitt bei 4,31 Euro.
Heimaufsicht will Bonifatiushaus „engmaschig“ prüfen
Pflege
Für das Mülheimer Pflegeheim Bonifatius wird eine neue Einrichtungsleitung gesucht. Die Situation im Haus war kürzlich auch ein großes Thema im Sozialausschuss.
In Mülheim sollen "tote Ecken" in der City neu belebt werden
Forschungsprojekt
Drei Jahre lang war Mülheims Innenstadt Forschungsfeld, um Chancen für eine positive Stadtentwicklung auszuloten. Am Dienstag fand die Abschlussveranstaltung statt. Mit einem Rundgang zu Rathausmarkt, Bahntrasse und Kaufhof wurden Orte besucht, die weitere Entwicklungen dringend notwendig machen.
Anwohnerparken in der Mülheimer Altstadt soll kommen
Verkehr
Die Verwaltung legte am Montag ein Parkkonzept für die Mülheimer Altstadt vor, über das im November entschieden werden soll. Noch keine Lösung gibt es für Beschäftigte, beispielsweise der Krankenhäuser.
Neuer „Meister“ will Klostermarkt in Saarn wieder beleben
Stadtteile
Mit einem neuen Marktmeister kommen auch neue Impulse für den Nikolausmarkt nach Saarn. Gesucht werden nun vor allem private Standbetreiber. Neue Preise gibt es auch. Verschiedene Zonen und Plätze mit Topzuschlag soll es künftig nicht mehr geben.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Night for Masters
Bildgalerie
Voll auffe Omme
Lichtfestival
Bildgalerie
freiLICHTbühne
100 Jahre Firma Heimann
Bildgalerie
Jubiläum