Das aktuelle Wetter Mülheim 19°C
Polizeibericht

Unbekannte in Mülheim rauben Handy und treten 20-Jährigem ins Gesicht

22.08.2012 | 15:29 Uhr
Unbekannte in Mülheim rauben Handy und treten 20-Jährigem ins Gesicht
Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen.Foto: Franz Luthe

Mülheim.   Zwei 20-jährige Mülheimer wurden am Dienstagabend in der Müga Opfer einer Gruppe Unbekannter. Einem wurde das Smartphone geraubt, der andere bekam einen Tritt ins Gesicht. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf die Täter.

Mit einem Tritt, den er ins Gesicht bekam, endete für einen 20-jährigen Mülheimer ein gemütlicher Abend in der Müga. Einem anderen 20-Jährigen wurde das Handy geraubt.

Wie die Polizei mitteilte, saßen vier junge Mülheimer am letzten Tag der Ferien, am Dienstag, gegen 22.20 Uhr friedlich auf einer Wiese in der Müga, als sie von einer fünf- bis siebenköpfigen Gruppe junger Männer angesprochen wurden.

Einer der Unbekannten gab an, dringend telefonieren zu müssen und bat daher um ein Handy. Mit dem ausgeliehenen Smartphone führte der junge Mann ein kurzes Telefonat, und sagte im Anschluss in vermutlich türkischer Sprache etwas zu seinen Begleitern.

Unvermittelt zugetreten

Unmittelbar danach trat einer von den anderen unvermittelt dem 20-Jährigen, der auf der Wiese saß, ins Gesicht. Nach dem Tritt flüchtete die Gruppe mit dem erbeuteten Samsung Galaxy S2 in Richtung Schloß Broich und von dort aus in Richtung der alten Bahnbrücke. Hier wurden sie von den vier ihnen folgenden Mülheimern aus den Augen verloren.

Bei der Gruppe der flüchtigen Räuber handelt es sich mutmaßlich um türkischstämmige junge Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren. Der Unbekannte mit dem Smartphone war dunkel gekleidet. Er trug eine Sonnenbrille und ein vermutlich schwarzes Basecap. Der junge Mann, der zugetreten hat, soll ein weißes, locker hängendes „Hip-Hop“-Shirt getragen haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der zentralen Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.



Aus dem Ressort
Mülheimer Soldat war liebevoller Großvater – und Militarist
Erster Weltkrieg
Ernst Wunder war ein durch und durch überzeugter Soldat. Doch er war auch ein wunderbar warmer und sehr musikalischer Mensch, berichtet seine Enkelin heute. In unserer WAZ-Serie „Mülheim im Ersten Weltkrieg“ erinnern sich Angehörige von Zeitzeugen an damals.
Bakterium zerstört immer mehr Kastanien auch in Mülheim
Umwelt
Immer mehr Kastanien sind vom Bakterium Pseudomonas syringae befallen. Es breitet sich rasch und flächendeckend aus – auch in Mülheim. Befallene Bäume sind nicht zu retten. Die Stadt verzichtet daher weitgehend auf Neupflanzungen.
4000 Teilnehmer beim Color Run
Event
Bei der Essener Premiere des Color Runs kam es nicht auf Sportlichkeit an.Der Spaß stand am Sonntag für die Teilnehmer im Vordergrund
Mülheimer Kulturpolitiker lehnen VHS-Debatte ab
Volkshochschule
Der Streit um die Zukunft des VHS-Standortes an der Müga geht weiter. Die Mülheimer Bürgerinitiativen (MBI) wollten im Kulturausschuss eine Bestandsgarantie für die VHS am jetzigen Platz erreichen und waren völlig überrascht, als die Mehrheit der Kulturpolitiker die Diskussion darüber ablehnte. Kein...
Mülheimer Luisenschule will Sportschule NRW werden
Sport
Die Bewerbung des Gymnasiums liegt bereits im Ministerium. Um den Titel zu bekommen, wäre allerdings der Neubau einer Dreifach-Halle für sechs Millionen Euro erforderlich. Die Stadt schlägt Steuererhöhung vor, Politiker nennen das „unvertretbar“.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
Tausende beim Color Run
Bildgalerie
Flughafen Essen-Mülheim
20. RWW Ruhrauenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
ABC Ausbildung
Bildgalerie
Feuerwehr