Ulrich Scholten als SPD-Parteivorsitzender im Amt bestätigt

Ulrich Scholten wurde auf dem turnusmäßigen Unterbezirksparteitag der SPD am Wochenende als Parteivorsitzender im Amt bestätigt. Der OB-Kandidat wurde mit 99,2 Prozent bei eigener Enthaltung einstimmig wiedergewählt.

Zu seinen Stellvertretern wählten die Delegierten Dagmar Mühlenfeld und Cem Aydemir. Letzterer folgt Constantin Körner nach, der auf dem Parteitag verabschiedet wurde. Körner war nicht mehr zur Wahl angetreten, da er aus beruflichen Gründen nach Berlin geht. Neben den Wahlen stand das Schicksal der Mülheimer Siemens-Beschäftigten mit Mittelpunkt: Mehrere Hundert Mitarbeiter waren zusammen mit ihren Familien in die Stadthalle gekommen und setzten auf dem Parteitag ein deutliches Zeichen, um für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu kämpfen. Betriebsratsvorsitzender Pietro Bazzoli, zugleich Vorstandsmitglied der Mülheimer SPD, schwor in einer kämpferischen Rede Belegschaftsvertreter wie Delegierte auf eine harte Auseinandersetzung zum Erhalt der Arbeitsplätze ein: „Wir werden kämpfen wie die Löwen!“

Parteivorsitzender Ulrich Scholten, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bekräftigten an die Siemensianer gewandt einhellig die Solidarität der Mülheimer SPD. „Wir stehen in dieser Auseinandersetzung hinter euch“, sagte Ulrich Scholten. Und Hannelore Kraft betonte: „Allerorts höre ich von einem drohenden Fachkräftemangel. Hier haben wir eine ganze Reihe junge, gut ausgebildete Mitarbeiter, die qualitativ hochwertige Arbeit abliefern.“ Dies passe nicht zu der aktuellen Entscheidung des Siemens-Vorstandes. Angesichts dieser Aktion, die eindrücklich Zeugnis von den aktuellen Sorgen so vieler Mülheimer Familien ablegte, geriet der eigentliche Anlass des Parteitages – die Wahl eines neuen Vorstandes – zeitweilig zur Nebensache.

Komplettiert wurde der Vorstand um Ulrich Scholten und seine Stellvertreter Dagmar Mühlenfeld und Cem Aydemir schließlich durch Klaus Thoer, der als Kassierer im Amt bestätigt wurde, sowie die Beisitzer Rodion Bakum, Pietro Bazzoli, André Kasberger, Klaus Konietzka, Wolfgang Lorenz, Daniel Mühlenfeld, Sina Tiedtke, Jan Vogelsang und Azra Zahovic. Letztere beiden wurden erstmalig in den Vorstand gewählt; alle anderen Beisitzer wurden im Amt bestätigt.

Für den Parteivorsitzenden und Oberbürgermeisterkandidaten Ulrich Scholten – als Nachfolger hatte ihn Dagmar Mühlenfeld höchstpersönlich empfohlen – waren die Wahlergebnisse ein eindrückliches Zeichen für die Geschlossenheit der Mülheimer SPD.