Tipp vom Fachmann: Besser Profis beauftragen

Die Experten raten, bei Mängeln, die einen Energieverlust zur Folge haben könnten, immer einen Profi zu fragen. Fehler bei eigenen Handgriffen könnten später schwerwiegende Folgen haben. Der Thermographiebericht erhält bereits Tipps, wie solche Mängel am besten behoben werden können.


Zudem warnt Bauingenieur Axel Hartung davor, nach 25 oder 30 Jahren die gesamte Bauphysik eines Hauses zu verändern. „Das Haus hat in einem solchen Zeitraum sozusagen ein eigenes Leben entwickelt und könnte sonst einen Kollaps bekommen“, erklärt Hartung.


Bei einem eventuellen Hausverkauf können die Unterlagen einer Thermographiemessung dem Käufer oder Mieter vorgelegt werden.