Das aktuelle Wetter Mülheim 15°C
Tierheim

Tierheim-Sanierung wird sich hinziehen

11.06.2012 | 12:00 Uhr
Das Mülheimer Tierheim an der Horbeckstraße ist stark modernisierungsbedürftig. Die städtischen Mittel können aber nur peu à peu fließen. Foto: Archiv, Roy Glisson

Mülheim. „Hunde in total engen, dunklen Boxen“, macht Helga Brune ihrem Ärger Luft: „Das kann doch so nicht weitergehen.“ Die Mülheimerin, die ehrenamtlich im Tierheim aushilft und Hunde ausführt, befürchtet, dass die schon lange nötige und bereits politisch beschlossene Sanierung des Tierheimes gar nicht mehr realisiert wird. „Ach, da wird doch überhaupt nichts umgebaut“, meint Helga Brune.

Dem widerspricht Stadtsprecher Volker Wiebels. „Der Umbau wird nicht verschoben, sondern er geht in mehreren Bauabschnitten vonstatten und erstreckt sich über mehrere Jahre.“ In ihrer Finanznot habe die Stadt die Eigenmittel nicht. 472.000 Euro kostet die Modernisierung, die Stadt soll 164.000 Euro dazuschießen. Das Tierheim kann die stark sanierungsbedürftige Anlage in Raadt durch Spenden von Tierschützern und einen größeren Nachlass schultern, aber ganz ohne Finanzspritze der Stadt geht es auch wieder nicht. Ende April stimmte der Hauptausschuss einer Vereinbarung zwischen Stadt und Tierschutzverein zu, dass der längst überfällige Umbau ermöglicht wird.

Viele Mängel am Gebäude

Der Tierschutzverein kritisiert, dass durch die Verzögerung einerseits die Kosten höher ausfallen und andererseits die Tiere noch länger in den maroden Zuständen leben müssen. Am Gebäude aus den 1960er-Jahren hat der Zahn der Zeit genagt, Heizungsleitungen, Sanitäreinrichtungen und Elektroinstallationen müssen neu gemacht werden. Ein Thema ist auch der Brandschutz.

Insgesamt steige die Verweildauer im Tierheim. „Ein Hund“, sagt Helga Brune, „ist schon seit über zehn Jahren da.“ Trotzdem hätten die Tiere noch Glück, „denn alle Mitarbeiter kümmern sich toll um sie“. Helga Brune will sich dafür einsetzen, dass die Umbauarbeiten so schnell wie möglich beginnen können: „Die Gelder, die der Stadt fehlen, müsste man doch zusammenbekommen“. Sie setzt auf die Tierfreunde in Mülheim: „Wenn alle ein paar Euro geben, dann haben wir das Geld doch zusammen.“

Ein Heim für Tiere

 

Von Margitta Ulbricht



Kommentare
12.06.2012
23:06
Tierheim-Sanierung wird sich hinziehen
von HalloAusDemPott | #4

Wieder einmal wie korupt diese Stadtspitze ist, wie meine Vorredner schon anmerkten, für dämliche und unsinnige Bauprojekte war und ist schon immer Geld dagewesen, klar hängt doch Politik und Sparkasse recht kriminell zusammen.

Aber für wichtige Sachen, immer der gleiche ******, die arme Stadt hat kein Geld.

Mal sehen, wann das nächste beknackte Bauprojekt kommt.................

11.06.2012
16:52
Tierheim-Sanierung wird sich hinziehen
von derzugkuett | #3

Könnte man doch von der Hundesteuer was abzwacken. Weist ja sonst keiner was damit geschieht.

11.06.2012
14:23
Tierheim-Sanierung wird sich hinziehen
von dirk7603 | #2

Manchmal kann man echt kotzen. Für das Tierheim oder Schulen ist kein Geld da und es wird hin und her lamentiert und taktiert von der Stadt.

Wenn es aber um diesen beschissen Bootsanleger vor Ruhrbania geht, dann gehen 270.000 euro ohne zu zucken über die Theke.

Wissen die im Rat der Stadt eigentlich, was die beschliessen?

11.06.2012
13:01
Tierheim-Sanierung wird sich hinziehen
von wohlzufrieden | #1

Da denkt die Stadt sich wohl: "Hunde, wollt ihr ewig leben?"

Aus dem Ressort
Mülheimer Betriebe sorgen sich um den Nachwuchs
Ausbildung
Mülheimer Betriebe wünschen sich besser vorbereitete Azubis. Sie sehen vor allem im Bereich Mathematik und Rechtschreibung enorme Defizite. Auch die Einstellung und Motivation der Lehrlinge ließe teilweise zu wünschen übrig
Mülheim rechnet mit weiteren 200 Flüchtlingen
Asyl
Die Stadtverwaltung schließt für das Jahr 2015 Wohncontainer für Flüchtlinge nicht aus. Bis zum Ende des Jahres werden noch einmal weitere 200 Personen erwartet. Bisher hat die Stadt die Unterbringung gut gemeistert. Der Sozialdezernent lobt ausdrücklich die vielen Helfer.
Manipulierte Bremsen brachten Mülheimerinnen in Gefahr
Beinahe-Unfall
Zwei Mülheimerinnen haben großes Glück gehabt haben, dass es nicht zu einem Unfall gekommen ist. Am Dienstagabend hatten Unbekannte die Bremsen ihrer Fahrräder manipuliert. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können.
Nähmaschinen machen Familiengeschichte
Jubiläum
Das Familienunternehmen Nähmaschinen Heimann besteht seit 100 Jahren. Der Fachbetrieb kennt Maschinemodelle aller Jahrzehnte. Auch die Kundschaft kommt aus mehreren Generationen. Das Nähen wird wieder Mode, als kreative Freizeitgestaltung.
Polizei kontrollierte 4416 Fahrzeuge
Blitzmarathon
215 Übertretungen der Geschwindigkeit stellten die Messtrupps der Polizei beim Blitzmarathon in Mülheim fest. Der Spitzenwert lag bei 90 km/m in einer 50er-Zone.
Umfrage zur VHS
Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

Eine der großen politischen Debatten im Herbst wird sich um die Zukunft der Volkshochschule drehen. Wie soll es mit der maroden VHS weitergehen?

 
Fotos und Videos
100 Jahre Firma Heimann
Bildgalerie
Jubiläum
Schaufensterwettbewerb
Bildgalerie
Schaufensterwettbewerb
Mit Knalleffekt ins nächste Jahrhundert
Bildgalerie
Mit Knalleffekt ins...
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Feuerwehr