Studentinnen bauen für ihre Karriere vor

Neben Studentinnen der Universität Duisburg-Essen (UDE) nehmen erstmals auch Studentinnen der Hochschule Ruhr West (HRW) an dem vom Land geförderten Karriere-Programm „ChanceMINT.NRW“ teil.

„Ich freue mich sehr, dass das Karriereentwicklungsprogramm von der Universität Duisburg-Essen auf die HRW ausgeweitet wurde. Wir können die Ergebnisse aus der zweijährigen Pilotphase an der UDE auf die HRW übertragen“, so Projektkoordinatorin Beatrix Holzer. Das Programm richtet sich an Studentinnen in technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Insgesamt nehmen derzeit 17 Studentinnen teil: Sieben studieren an der HRW, zehn an der UDE.

Die Studentinnen der Ingenieurwissenschaften und Informatik besuchen regionale Unternehmen, hospitieren mehrere Wochen in Partnerunternehmen, stärken in Trainings ihre persönlichen Kompetenzen und können so ihr Netzwerk für den Berufseinstieg und ihre spätere Karriere aufbauen.

Die Studentinnen absolvieren in den nächsten Wochen und Monaten ihre Hospitationen in Partnerunternehmen – „eine gute Chance, interessante Unternehmen kennenzulernen und ins Arbeitsleben einzutreten“, teilt die HRW mit.