Das aktuelle Wetter Mülheim 1°C
Hausbesitzer

Stadt spürt versiegelte Flächen auf

04.06.2012 | 09:00 Uhr
Stadt spürt versiegelte Flächen auf
An der Kappenstraße, Einmündung Klippe. Foto: Hans Blossey

Mülheim. Mit Hilfe von Luftbildern ist die Stadt Grundstückseigentümern auf der Spur, um versiegelte Flächen auf Grundstücken zu ermitteln, für die diese bisher keine Niederschlagswassergebühren zahlen.

Zuletzt hatte die Stadt Eigentümer 1996 und 1997 aufgefordert, bebaute und befestigte Flächen auf ihren Grundstücken anzugeben, damit die Gebühren nach neuer Rechtslage ab 1998 berechnet werden konnten. Bis heute dürften sich laut Stadt „massive Veränderungen“ in der Bebauung und Versiegelung ergeben haben. So gehe man davon aus, dass die vorliegenden Bemessungsdaten „zu einem nicht unerheblichen Grad nicht mehr aktuell“ seien.

Stadt setzt auf Auswertung von Luftbildern

Um die eigenen Datensätze zu aktualisieren, setzt die Stadt nun auf eine Auswertung von Luftbildern . Sie soll Anhaltspunkte dafür liefern, wo mehr Versiegelung vorherrscht als vom Grundstückseigentümer angegeben.

Stadt sieht Eigentümer zum Mitwirken verpflichtet

Die Auskunft allerdings, ob diese Flächen tatsächlich auch ans städtische Kanalnetz angeschlossen sind und daher Niederschlagswassergebühren fällig werden, müsse vom Eigentümer kommen.

Die Stadt sieht die Eigentümer zum Mitwirken verpflichtet. Andernfalls werde die Fläche geschätzt und könne ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit Bußgeld in Gang gesetzt werden, heißt es.

Mirco Stodollick



Kommentare
05.06.2012
22:46
Stadt spürt versiegelte Flächen auf
von Muelheim_01 | #5

Die haben doch schon vor Jahren am Niederrhein Tiefflüge gemacht, als die Gartenhäuschen in Mode kamen. Die Größe liess sich leicht ermitteln und der arme Hausbesitzer ohne Baugenehmigung stand ganz schön blöd da.

Vielleicht weiss die Stadt jetzt auch, wo denn ursplötzlich die hohen Niederschlagsmengen herkommen .. vergesst aber auch nicht, die Gewerbebetriebe mit abzulichten ... Parkplätze, Hallendächer, etc.

05.06.2012
06:54
Stadt spürt versiegelte Flächen auf
von rally | #4

Wo ist das Problem, wenn alle ehrlich sein würden, wären alle zufrieden!

04.06.2012
15:30
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.06.2012
10:10
Stadt spürt versiegelte Flächen auf
von okapi | #2

Dann hoffen wir mal, dass soviele Flächen entsiegelt wurden, dass die Stadt einen großen Batzen an ungerechfertigten Gebühren zurückzahlen muss.

04.06.2012
09:26
Stadt spürt versiegelte Flächen auf
von schweinchen_schlau | #1

Dagegen war ja Google Streetview noch harmlos.

Ab jetzt wird mit Aufklärungsflügen zurückgeschossen.

Und wehe Einer macht hier falsche Angaben!

Man fragt sich da, aus welchem Fleischtopf werden die teuren Aufklärungflüge eigentlich bezahlt?

Zudem das könnte doch eigentlich der Haus- und Hoffotografen-Luftikus der Lokalredaktion gleich miterledigen, oder?

Aus dem Ressort
Die ersten 126 Bäume nach Sturm Ela
Aufforstung
An der Jahnstraße und der Dimbeck – aber auch an anderen arg gebeutelten Straßen – sind zurzeit die Gärtner zugange. Und die Anwohner freuen sich, dass sich endlich etwas tut. Ein Rundgang über den Kahlenberg.
Studie kürt Mülheim zum Meister im Schuldenmachen?
Stadtfinanzen
Ist Mülheim Meister im Schuldenmachen? Diesen wenig ruhmreichen Titel verleiht jedenfalls die Beratungsgesellschaft Ernst & Young der Stadt. Ihre Studie weist für Mülheim das bundesweit höchste Verschuldungstempo seit 2010 aus.
Bei  Jugendlichen hat Aufklärung zum Thema Aids nachgelassen
Welt-Aids-Tag
Das beobachtet Mülheims Aids-Koordinator mit Sorge. Seine Arbeit wird deshalb wieder wichtiger
Studie kürt Mülheim zum Meister im Schuldenmachen?
Stadtfinanzen
Ist Mülheim Meister im Schuldenmachen? Diesen wenig ruhmreichen Titel verleiht jedenfalls die Beratungsgesellschaft Ernst & Young der Stadt. Ihre Studie weist für Mülheim das bundesweit höchste Verschuldungstempo seit 2010 aus.
Diese Region braucht mehr Zuversicht
Tagung
In „Der Wolfsburg“ plädieren Vertreter der Wirtschaft und der Kirche für den Mut, neue Wege zu gehen und nicht Altem nachzuhängen. Um Heimat und Region in der globalisierten Welt ging es bei der Tagung und auch darum, was sich ändern sollte, um Wandel und Anforderungen zu meistern.
Umfrage
In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

In der Adventszeit setzt Mülheim alle Jahre wieder auf Vielfalt. DEN einen Weihnachtsmarkt gibt es nicht, stattdessen geht es an mehreren Stellen rechts wie links der Ruhr festlich zur Sache . Auf welchen Weihnachtsmarkt gehen Sie?

 
Fotos und Videos
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Drachenboot-Indoor-Cup
Bildgalerie
Wassersport
Deutsche Meisterschaft Standard Tänze
Bildgalerie
Fotostrecke
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik