Spritztour im Bagger

Mit einem Bagger, den sie vermutlich an der Friedhofstraße entwendet hatten, haben zwei Jugendliche in der Nacht zu Sonntag eine Spritztour über den Worringer Waldweg unternommen. Einem aufmerksamen Zeugen sei die Fahrt seltsam vorgekommen, so die Polizei, da das Baufahrzeug ungewöhnliche Geräusche gemacht habe – „gleich so, als würde es unsachgemäß bedient“.

Die alarmierte Streifenwagenbesatzung fand den Bagger abgestellt vor, auf einem Rad-und Fußgängerweg einige hundert Meter von der Kreuzung zum Uhlenhorstweg entfernt. In der Nähe – unter Laub und Gestrüpp verborgen – lagen die Jugendlichen, die den Beamten erklärten, sie hätten den Radlader auf einem Friedhofsvorplatz entdeckt. Nur aus Spaß seien sie damit durch die Gegend gefahren und hätten die Baumaschine keinesfalls stehlen wollen. Bislang, so die Polizei, sehe es so aus, als ob bei dem Ausflug gegen 2 Uhr nachts niemand verletzt und nichts beschädigt worden sei.

Gegen den 17- und den 16-Jährigen werde wegen unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen ermittelt. Sie konnten noch in der Nacht von ihren Eltern abgeholt werden.