Das aktuelle Wetter Mülheim 24°C
Schmierereien

Sprayer suchen Dümpten heim

22.08.2011 | 18:57 Uhr
Sprayer suchen Dümpten heim
Grafitti-Schmierereien auf dem Kiosk am Springweg. Foto: Christoph Wojtyczka

Mülheim. Der Ärger von Anwohnern rund um die Mühlenstraße und den Springweg in Dümpten ist groß: Vergangene Woche trieb ein unbekannter Schmierfink im Viertel sein Unwesen und besprühte augenscheinlich alles, was sich als Untergrund anbot, mit großflächigen Graffiti . Der Schaden ist, wenn auch von der Polizei nicht beziffert, wohl enorm.

Polizeisprecher Peter Elke bestätigte am Montag auf Anfrage mindestens sechs Strafanzeigen gegen den oder die unbekannten Sprayer , die Ermittlungen sind aufgenommen. Die Polizei verspricht sich aufgrund der Tags (Schriftzüge) möglicherweise Hinweise auf die Urheberschaft – Anhaltspunkte gab es bislang aber noch keine.

Privathäuser beschmiert

Die großflächige Sachbeschädigung datiert aus der Nacht vom 17. auf den 18. August, die Nacht zum Donnerstag vergangener Woche. Privathäuser sind beschmiert, nach Aussagen von Anwohnern sind neue Tags auch an der Wilhelm-Busch-Förderschule zu finden. Wände, Rollläden, Stromkästen, Glasscheiben an Bushaltestellen – alles verunstaltet.

Zum zweiten Mal schon Opfer von Schmierfinken ist Kiosk-Besitzerin Pia Kattler (51) von der Mühlenstraße. „Wut ist da“, sagte sie schon kurz nach der Tat der WAZ, fest entschlossen, die Sachbeschädigung zur Anzeige zu bringen. Sie hofft, dass die vermeintlich jungen Täter mal eine Strafe zu spüren bekommen.

Mehr legale Flächen

Es nütze wohl nichts, bei Minderjährigen den Eltern eine Geldstrafe aufzubrummen. „Die Jugendlichen sollen bestraft werden, nicht ihre Eltern.“ Kattler glaubt, dass Sprayer so lange ihr Unwesen treiben und fremdes Eigentum beschädigen werden, wie sie nicht selbst dafür geradestehen müssen.

Dabei steht die Geschäftsfrau Graffiti nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. Sie wünscht sich mehr legale Flächen, die die Stadt Jugendlichen für ihre Graffiti zur Verfügung stellt, mehr Kreativ-Aktionen.

DerWesten

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Rhythmische Schläge auf den Pezziball
Serie „Sport im Park“
Bei „Drums Alive“ werden Gymnastikbälle zu Trommeln. Testen kann man dies in Mülheim unter freiem Himmel.
Polizei sucht
Großeinsatz
Nach massiven Drohungen gegen Streifenbeamte in Mülheim sucht die Polizei nach mutmaßlichen Hells Angels. Man spricht von "neuen Köpfen" der Szene.
Gefährliche Fahr-Manöver an der Baustelle Kruppstraße
Straßensperrung
An der Kruppstraße huschen viele Fahrer durch den Gegenverkehr, um Umwege zu vermeiden. Baustellensperrung dauert noch acht Wochen.
Amt für weiterbildende Fantasie fördert Mülheimer Künstler
Kunstförderung
Der ehemalige Metzger Manfred Dahmen hat in der ehemaligen Nedelmann-Villa in Mülheim das Amt für weiterbildende Fantasie gegründet.
Neue Ausstellung mit Revier-Bildern in Mülheimer Museum
Ausstellung
In der Camera Obscura präsentiert der Fotograf Ulrich Rebentisch ab Sonntag, 5. Juli, seine Ausstellung „Lochkamera digital“.
Fotos und Videos
Möhreneintopf wie bei Mutter
Bildgalerie
Das isst der Pott
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
article
4989496
Sprayer suchen Dümpten heim
Sprayer suchen Dümpten heim
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/sprayer-suchen-duempten-heim-id4989496.html
2011-08-22 18:57
Graffiti, Sprayer, Tag, Vandalismus, Sachschaden, Schmiererei, Kunst
Mülheim