Das aktuelle Wetter Mülheim -1°C
Schmierereien

Sprayer suchen Dümpten heim

22.08.2011 | 18:57 Uhr
Funktionen
Sprayer suchen Dümpten heim
Grafitti-Schmierereien auf dem Kiosk am Springweg. Foto: Christoph Wojtyczka

Mülheim. Der Ärger von Anwohnern rund um die Mühlenstraße und den Springweg in Dümpten ist groß: Vergangene Woche trieb ein unbekannter Schmierfink im Viertel sein Unwesen und besprühte augenscheinlich alles, was sich als Untergrund anbot, mit großflächigen Graffiti . Der Schaden ist, wenn auch von der Polizei nicht beziffert, wohl enorm.

Polizeisprecher Peter Elke bestätigte am Montag auf Anfrage mindestens sechs Strafanzeigen gegen den oder die unbekannten Sprayer , die Ermittlungen sind aufgenommen. Die Polizei verspricht sich aufgrund der Tags (Schriftzüge) möglicherweise Hinweise auf die Urheberschaft – Anhaltspunkte gab es bislang aber noch keine.

Privathäuser beschmiert

Die großflächige Sachbeschädigung datiert aus der Nacht vom 17. auf den 18. August, die Nacht zum Donnerstag vergangener Woche. Privathäuser sind beschmiert, nach Aussagen von Anwohnern sind neue Tags auch an der Wilhelm-Busch-Förderschule zu finden. Wände, Rollläden, Stromkästen, Glasscheiben an Bushaltestellen – alles verunstaltet.

Zum zweiten Mal schon Opfer von Schmierfinken ist Kiosk-Besitzerin Pia Kattler (51) von der Mühlenstraße. „Wut ist da“, sagte sie schon kurz nach der Tat der WAZ, fest entschlossen, die Sachbeschädigung zur Anzeige zu bringen. Sie hofft, dass die vermeintlich jungen Täter mal eine Strafe zu spüren bekommen.

Mehr legale Flächen

Es nütze wohl nichts, bei Minderjährigen den Eltern eine Geldstrafe aufzubrummen. „Die Jugendlichen sollen bestraft werden, nicht ihre Eltern.“ Kattler glaubt, dass Sprayer so lange ihr Unwesen treiben und fremdes Eigentum beschädigen werden, wie sie nicht selbst dafür geradestehen müssen.

Dabei steht die Geschäftsfrau Graffiti nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. Sie wünscht sich mehr legale Flächen, die die Stadt Jugendlichen für ihre Graffiti zur Verfügung stellt, mehr Kreativ-Aktionen.

DerWesten

Kommentare
Aus dem Ressort
Verlorene Heimat gesucht
Klanglandschaften...
Die syrische Schauspielerin Amal Omran und die Musiker von Hesen Kanjowaren bei den „Klanglandschaften Mittelmeer und Afrika“ zu Gast.
Steigt Gelsenwasser bei RWW ein, spüren Kunden das kaum
Wirtschaft
Die Stadt könnte ihren Einfluss beim in Broich ansässigen Wasserversorger, der Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft (RWW), verlieren. Das...
Broich will weiter durchstarten
Stadtteil
Beim 20. Neujahrsempfang des Stadtteils: Immer mehr Vereine in Broich kooperieren, sie haben schon einiges erreicht. Zudem der Vorsitzende der...
Investition in Mülheimer Brandschutz
Sicherheit
Mehr als 36 Millionen Euro verbaut die Stadt Mülheim allein für Brandschutz, Klimatechnik und Trinkwasserinstallationen in den kommenden drei Jahren...
Mülheimer Kinderprinzen sind so smart wie echte Royals
Karneval
Noch über 50 Auftritte haben Josie Marie I. und Leon Maurice I. zu bewältigen. Sie sind längst Profis, bützen perfekt und treten ohne Angst auf.
Fotos und Videos
Heftiger Schneefall
Bildgalerie
Wintereinbruch
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
article
4989496
Sprayer suchen Dümpten heim
Sprayer suchen Dümpten heim
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/sprayer-suchen-duempten-heim-id4989496.html
2011-08-22 18:57
Graffiti, Sprayer, Tag, Vandalismus, Sachschaden, Schmiererei, Kunst
Mülheim