„Sport vor Ort“ kommt online auf Platz drei

Anerkennung findet das vom Mülheimer Sportbund (MSB) koordinierte Projekt „Sport vor Ort“: Bei einer Online-Wahl unter insgesamt 15 Primus-Preisträgern aus den Monaten Oktober 2013 bis Dezember 2014 belegte das Projekt jetzt Rang drei. Der Gesamtsieg („Primus-Preis des Jahres 2014“) und das damit verbundene Preisgeld von 10 000 Euro ging an ein Integrationsprojekt aus Niedersachsen.

Nicole Nussbicker, Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport beim MSB, sagt: „Natürlich hätten wir mit ,Sport vor Ort’ gerne den Preis gewonnen, wir freuen uns aber trotzdem sehr über das Ergebnis.“ Die Stiftung Bildung und Gesellschaft zeichnet in jedem Monat ein kleines, vorbildhaftes Projekt mit dem Primus-Preis aus. „Sport vor Ort“ erhielt diesen Preis im November 2013. Es wird von etlichen Partnern in Mülheim getragen und verfolgt das Ziel, Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen zu initiieren, um Kinder für regelmäßiges Sporttreiben zu begeistern.