SPD will Energieeffizienz fördern

Die SPD-Fraktion im Rat will neue Potenziale zum Energiesparen in Mülheim schaffen. In einem Antrag an den Ausschuss für Umwelt und Energie fordert die SPD die Verwaltung auf, zu prüfen, inwieweit für die Arbeit zum Beispiel der Mülheimer Klimaschutzinitiative zusätzliche Fördermittel des Bundes abgerufen werden können.

Eine derartige Förderung gibt es beispielsweise zur Schaffung und zum Unterhalt eines Energieeffizienz-Netzwerks gemeinsam mit anderen Kommunen. Sofern dafür Chancen bestünden, werde die Verwaltung dem Umweltausschuss eine Liste möglicher förderungsfähiger Maßnahmen vorlegen. Nach einer vom Umweltausschuss festgelegte Prioritätenliste könnten dann Fördermittel beantragt werden.

Der „Nationale Aktionsplan Energieeffizienz“ der Bundesregierung bietet seit dem 1. Januar neue Fördermöglichkeiten für Aktionen und Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz von bzw. in Kommunen.

Anträge werden ab Mitte Januar 2015 entgegengenommen. Durch die Chance, eine grundlegende Förderung für eine Netzwerkstruktur Energieeffizienz zu erlangen, ließe sich die Existenz der Klimaschutzinitiative längerfristig sichern und nach Bedarf ausweiten, so die SPD.