SPD: Vorschlag zur Bachstraße ist nicht neu

Die SPD-Fraktion im Rat spricht dem parteilosen Ratsherrn Jochen Hartmann die Urheberschaft der Idee ab, die Bachstraße durch eine Ausweitung der Fußgängerzone als Bindeglied zwischen Innen- und Altstadt aufzuwerten. „Nachdem Herr Hartmann bei der AfD hingeschmissen hat, scheint er offenbar keine Hemmungen zu haben, sich bei der politischen Konkurrenz zu bedienen“, kommentiert Claus Schindler, planungspolitischer Sprecher der SPD, Hartmanns Vorschlag für den nächsten Planungsausschuss. Schindler verweist auf das im „MülheimPlan“, dem SPD-Programm zur Kommunalwahl, enthaltene Kapitel zur Innenstadt. „Die SPD macht hier den Vorschlag, die zurzeit als Parkplatz genutzte Fläche des Kohlenkamps durch eine attraktive Gestaltung, u.a. mit gastronomischer Nutzung, aufzuwerten. Wir sind überzeugt, dass so eine bessere Vernetzung der Altstadt mit der Kern-Innenstadt erreicht werden kann“, meint Schindler. Die Umsetzung dieser Idee stehe noch unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit. Wirklich kreativ wäre es daher gewesen, hätte Herr Hartmann hierzu einen praktikablen Vorschlag gemacht, hieß es.