Spannendes Werk über Westkapelle

Klaus Bloem aus der Buchhandlung Max Röder empfiehlt: „Mythos Westkapelle“. So heißt die umfangreiche Dokumentation, die die Saarnerin Christel Squarr nach langjährigen Recherchen jetzt veröffentlich hat. Westkapelle, ein kleines Städtchen auf der Halbinsel Walcheren in den Niederlanden, ist (nicht nur) für viele Saarner verbunden mit dem Namen Pastor Ewald Luhr, der dort 1958 mit seiner Familie Urlaub gemacht hat und dadurch sozusagen den Grundstein für das „Werk Westkapelle“ gelegt hat. Christel Squarr dokumentiert in zwölf Kapiteln die Geschichte und Entwicklung des „Werkes“ in den letzten 55 Jahren. Dazu hat sie 90 Interviews geführt und unzählige Fotos, Zeitungsberichte und Briefe zusammengetragen. Eine spannende Lektüre, bei der das Blättern Freude macht und viele Erinnerungen wach werden – nicht nur für Saarner.

Christel Squarr, Mythos Westkapelle, Selbstverlag, 20 €, Buchhandlung Max Röder, Leineweberstraße 52.